Die neue Francine Jordi: Vom Schlager-Schätzchen zur Disco-Diva

Das herzige Bärner Meitschi – so kannte man Francine Jordi bis anhin. Nun zieht die Sängerin ganz andere Saiten auf. Und die erinnern stark an die deutsche Pop-Queen Helene Fischer.

Video «Francine Jordis Auftritt bei der «Starnacht»» abspielen

Francine Jordis Auftritt bei der «Starnacht»

3:19 min, aus Starnacht vom 18.7.2015

Neuer Job, neue Musik, neuer Look: 2015 ist für Francine Jordi das Jahr der Veränderungen. Im April wurde bekannt, dass die Sängerin das «Musikantenstadl» moderieren wird. Jetzt präsentiert Jordi auch ihren neuesten Song. Und der macht klar: Bei der 38-Jährigen bleibt nichts beim Alten. Aus dem Schlager-Schätzchen ist eine Disco-Queen geworden.

Francine Jordi und Helene Fischer

Bildlegende: Poppig und sexy Sowohl Helene Fischer (rechts) wie auch Francine Jordi setzten auf Disco-Beats und auf knappe Outfits. Keystone / Facebook / Francine Jordi

An der «Starnacht» am Samstag singt Jordi «Paradies» zum ersten Mal im TV: poppig, Disco-Beats und sexy – Helene Fischer lässt grüssen.

Das ist kein Zufall: Jordis neuer Song wurde von Thorsten Brötzmann geschrieben. Der Hit-Produzent hat auch schon Fischer zu Chart-Erfolgen verholfen. Auch das knappe, schillernde Outfit von Jordi erinnert stark an die deutsche Pop-Diva.

Auch neue Liebe für Jordi?

Ob Francine Jordis Wandel auch im Privatleben Neuerungen bringt? Die Sängerin und designierte Moderatorin hält sich bedeckt. In ihrem Song trällert sie aber: «Alles ist so neu, was ich im Herzen spür [...] Es tut so schrecklich gut, verliebt zu sein.»

Was sagen Sie zu Francine Jordis Image-Wandel?

  • Erfrisched – gefällt mir gut!

    57%
  • Das Schlager-Schätzchen hat mir besser gefallen.

    7%
  • Es erinnert mich zu sehr an Helene Fischer.

    35%
  • 499 Stimmen wurden abgegeben