Dominique Rinderknecht: «Favoritin? Das hätte ich nie gedacht»

Miss Schweiz Dominique Rinderknecht gilt derzeit als Favoritin für die «Miss Universe»-Krone – zumindest gemäss dem grössten internationalen Missen-Forum «Missosology». Das hat es in der Geschichte der «Miss Schweiz» noch nie gegeben.

Dominique Rinderknecht

Bildlegende: Fühlt sich geschmeichelt «Miss Schweiz» Dominique Rinderknecht. Keystone

«glanz & gloria»: Was sagen Sie dazu, dass Sie derzeit als «Miss Universe»-Favoritin gelten?
Dominique Rinderknecht: Ich fühle mich sehr geehrt. Das hätte ich nie gedacht.

Was ist wohl der Grund?
Meine kurzen Haare vielleicht? Die typische Miss hat ja lange Haare. Aber vielleicht liegt es auch an meiner positiven Ausstrahlung. Dafür bekomme ich viele Komplimente.

Welche Chancen rechnen Sie sich selbst aus?
Ich bin glücklich, wenn ich unter die Top 20 komme.

Wie bereiten Sie sich auf die Wahl vor?
Ich trainiere jetzt dreimal statt zweimal pro Woche. Mehr Zeit zur Vorbereitung bleibt mir derzeit gar nicht.

Die Wahl findet in Moskau statt. Russland ist in letzter Zeit stark kritisiert worden wegen seines restriktiven Umgangs mit Homosexuellen.
Was in Russland passiert, ist schlimm. Andererseits könnte man an jedem Ort der Welt gegen irgendetwas protestieren. Es stand deshalb nie zur Debatte, nicht nach Moskau zu reisen.

Das Gespräch führte Miriam Bosch

Video «Dominique Rinderknechts Familie platzt vor Stolz» abspielen

Dominique Rinderknecht wird Miss Schweiz

2:50 min, aus Glanz & Gloria vom 9.6.2013