Dominique Rinderknecht geniesst ihr Missen-Dasein

Seit rund zwei Monaten ist Dominique Rinderknecht die schönste Frau der Schweiz – und geniesst ihr Amt nach wie vor in vollen Zügen.

Video «Dominique Rinderknecht über ihr Missen-Dasein» abspielen

Dominique Rinderknecht über ihr Missen-Dasein

0:41 min, vom 20.8.2013

Am Wochenende wurde in Zürich der schöne Sommer gefeiert: «A Night at the Lake» hiess die Party der Geschwister Kiki und Nico Maeder, welche hunderte von Gästen nach Wollishofen lockte. Mit dabei: die 23-jährige Zürcherin Dominique Rinderknecht – amtierende Miss Schweiz 2013.

«  Ich habe mich langsam daran gewöhnt und es macht mir immer mehr Spass »

Dominique Rinderknecht
Miss Schweiz

Seit zwei Monaten ist die kurzhaarige Blondine nun schon im Amt als schönste Frau der Schweiz. Und sie freut sich auf mehr. «Ich habe mich langsam daran gewöhnt und es macht mir immer mehr Spass», erzählt sie am Rande der Party gegenüber «glanz & gloria». Sie liebe die Abwechslung, und genau die sei ihr als Miss Schweiz garantiert. «Jeder Tag ist wieder anders, das macht wirklich mega Spass.» Und der scheint derzeit wirklich noch zu überwiegen. Auf die Frage, was sie denn bis jetzt am meisten nerve meint Dominique Rinderknecht nur: «Nichts!»

Video «Göek Gürsoy über seine Missen-Freundin» abspielen

Göek Gürsoy über seine Missen-Freundin

0:39 min, vom 20.8.2013

Für ihren neun Jahre älteren Freund Göek Gürsoy sieht die Sache allerdings ein klein wenig anders aus: «Ich muss immer wieder mal 20 Minuten warten, wenn sie mit den Leuten redet oder Fotos macht», erklärt der Verkaufsmanager lachend. Schliesslich hatte er seine Dominique die letzten drei Jahre ganz für sich alleine. Doch er fügt schnell an: «Ich glaube aber, sie hat Freude daran – deshalb habe ich auch Freude.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Kiki Maeder: Der «Happy Day»-Star im Partyfieber

    Aus glanz und gloria vom 20.8.2013

    Bei «Happy Day» erfüllt sie Träume und verhilft Menschen zu einem neuen Start ins Glück: Die Schauspielerin und Moderatorin Kiki Maeder. Nun hat sie selber ein neues Projekt am Start: Zusammen mit ihrem Bruder ist Kiki ins Partygeschäft eingestiegen. Top oder Flop? g&g hat sich an der «Night at the Lake»-Sause unter das Partyvolk gemischt.