Dominique Rinderknecht: Zukunft beim Fernsehen?

Am 11. Oktober gibt Dominique Rinderknecht ihre Miss-Schweiz-Krone ab. Doch die Zürcherin bastelt bereits eifrig an ihrer Zukunft als Moderatorin.

Video «Dominique Rinderknecht über ihre Zukunftspläne als Moderatorin» abspielen

Dominique Rinderknecht über ihre Zukunftspläne als Moderatorin

1:19 min, vom 25.4.2014

«Ich habe schon eine Moderationsschule absolviert», erzählt Dominique Rinderknecht «glanz & gloria» am Rande der Premiere von «Variété – Das Zelt». Moderieren sei viel schwieriger, als es scheine. «Vor der Kamera sieht man jede kleinste Bewegung.» Auch Texte zu schreiben, habe sie gelernt. Offenbar mit Erfolg. «Ich hatte Hugo Bigi als Lehrer. Und er war recht begeistert», freut sich die 24-Jährige. Ob sie eine Zukunft bei Tele Züri anstrebe? «Das wäre natürlich der Hammer. Oder bei SRF», lacht sie.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «Multitalent?» – Die akrobatische Herausforderung für Sven Epiney

    Aus glanz und gloria vom 25.4.2014

    Er ist der Tausendsassa des SRF: Sven Epiney. Und auch in seiner vermeintlichen Freizeit trägt er offenbar gerne Mikrofon. Als Conférencier führt er durch das Varieté von «Das Zelt». «g&g» begleitet ihn hinter die Bühne und stellt ihn vor drei akrobatische Herausforderungen: Der Speed-Jongleur Thomas Janke testet Feinmotorik und Balance, das Artistenquartet 15feet6 prüft Epineys Tauglichkeit als Schlangenmensch und die Weltrekordhalter im schnellen Kleiderwechseln, Sos & Victoria, versuchen ihn dazu zu bringen, im wahrsten Sinne des Wortes die Hosen herunterzulassen.

    Mehr zum Thema