«Eine Zeitreise?» – Franz Fischlin und Co. zögern

Der SRF-Themenmonat «Die Schweizer» soll das Publikum anregen, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Bei der Auftaktveranstaltung wollte «g&g» von den geladenen Gästen wie Franz Fischlin und René Prêtre wissen, ob sie sich in eine Zeitmaschine wagen würden.

Video ««Eine Zeitreise?» – Franz Fischlin und Co. zögern» abspielen

«Eine Zeitreise?» – Franz Fischlin und Co. zögern

1:28 min, vom 31.10.2013

Einmal in die Vergangenheit reisen, davon träumen wohl viele. Eine Umfrage von «glanz & gloria» an der der Auftaktveranstaltung des SRF-Themenmonats «Die Schweizer» ergab allerdings, dass sich nicht alle so eine Zeitreise auch trauen würden. Moderator Franz Fischlin etwa hätte Angst, nicht mehr ins Jetzt zurückzukommen: «Es gibt einfach zu viele Sachen, die mir in der Gegenwart wichtig sind», sagt er.

Mutiger gibt sich hingegen Herzchirurg René Prêtre: «Wahrscheinlich würde ich das machen. Ich würde dann in die Re­nais­sance reisen.» Auch Regisseur Rolf Lyssy würde sich in eine Zeitmaschine wagen. «Allerdings nur wenn ich nicht am Geschehen in der Vergangenheit beteiligt wäre.»

«Die Schweizer»

Im November 2013 thematisieren die Radio- und Fernsehprogramme der SRG Fragen zu Entstehung, Zustand und Zukunftsperspektiven der Schweiz und der Bewohner dieses Landes. Kernstück des Themenmonats sind vier Filme über ausgewählte Persönlichkeiten der Schweizer Geschichte, die Wendepunkte markieren. Mehr Informationen finden Sie hier.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Von Tell bis Federer: Die Vorbilder der Stars

    Aus glanz und gloria vom 31.10.2013

    Bald startet auf SRF1 die viel diskutierte Serie «die Schweizer», in welcher historische Persönlichkeiten unseres Landes und ihre Geschichte zu neuem Leben erweckt werden. Doch wer sind eigentlich die ganz persönlichen Helden und Vorbilder der Prominenz? «glanz & gloria» hat sich am grossen Lancierungsabend von «die Schweizer» unter die Gäste gemischt und ist genau dieser Frage nachgegangen.