Zum Inhalt springen

Schweiz Emil Steinberger wird 80 – und doch nicht älter

Sage und schreibe 80 Jahre alt wird der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger am Sonntag. Ansehen tut man ihm das aber kein bisschen. Und auch er selbst spürt nicht wirklich viel vom Älterwerden.

Legende: Video Emil Steinberger über das Älterwerden abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Vom 03.01.2013.

Er fühle sich eigentlich zehn Jahre jünger, sagt Emil Steinberger. Und so sieht er auch aus. «Es gibt manchmal schon einen Knochen, der am Morgen etwas mühsamer ist in Bewegung zu bringen», erklärt der Kabarettist gegenüber glanz & gloria. Aber er versuche das zu ignorieren.

«Jeder Tag beginnt einfach und man erledigt, was es zu erledigen gibt.» Und diese Tage seien so interessant – «da hat man gar keine Zeit, an seinem Körper herumzustudieren», so der Kabarettist.

So kommt es auch, dass das Publikum Emil Steinberger auch mit seinen 80 Jahren noch einmal in voller Action erleben darf. Unter dem Motto: «Was wäre, wenn Emil ... geworden wäre?» schlüpft der Luzerner im Rahmen der exklusiven Samstagabend-Sendung «Emil lacht!» (5. Januar, 20.10 Uhr auf SRF 1) in neue Rollen und provoziert dabei – wie könnte es anders sein – die skurrilsten Situationen.

g&g weekend mit Emil

Auch glanz & gloria widmet sich Emil Steinberger anlässlich seines 80. Geburtstages. In einer g&g weekend Spezialsendung (Sonntag, 6. Januar um 18.50 Uhr auf SRF 1) schauen wir zusammen mit Emil Steinberger auf sein Leben und sein Schaffen zurück.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Bachmann, Buchrain
    Ich schätze Emil nach wie vor als grossen Künstler und als einer der ganz grossen Komiker unserer Zeit. Leider war die Sendung nicht zum Lachen - schade. Es ist traurig, wie Emil anscheinend für diese Sendung beraten wurde. Leider hat er sich selber in ein ganz schiefes Licht gerückt, was ich für ihn sehr bedaure.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Katharina Lenzin, 3006 Bern
    Emil lacht........ wir leider nicht....... ! Hätte man best of Emil gebracht wäre alles super gewesen, aber diese Sendung : langweilig, ermüdend und peinlich, zum Einschlafen, schade. Trotzdem HAPPY BIRTHDAY lieber Emil, alles zu seiner Zeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Heinz Klossner ,JG 33, 3063 Ittigen
      Ich war begeistert was uns da Emil am Samstag serviert hat. Eine sehr lockere Sendung. Merci, merci. Ein Dank auch an die Programmverantwortlichen, die für einmal von der üblichen "Samstagabendkiste" abgekommen sind. Uebrigens, Emil: 33 ist halt ein guter Jahrgang.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz von Rotz, Winterthur
    Einfach nur schade, was sich da der Emil - wohl unter der Leitung seiner Frau, einstmals in sein Leben getreten, als "Lachspezialistin!!! - angetan hat. Als Fast-Jahrgänger von ihm und Fan der ersten Stunde (ich sah ihn erstmals mit Ines Torelli an einer Firmenveranstaltung im "Zürihorn" am See), als Besitzer aller seiner Werke und handsigniertem Fotoalbum - ich bin nicht nur traurig, schlussendlich sogar eingeschlafen vor der "Kiste"... - Ich werd' ihn trotzdem in guter Erinnerung behalten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen