Ex-Top-Banker Raoul Weil: Vom Gefängnisinsassen zum Autor

Eine spektakuläre Verhaftung, Untersuchungshaft in einem Hochsicherheitsgefängnis, Auslieferung an die USA und ein nervenzerreissender Prozess. Das, was sich wie ein Krimi anhört, ist die wahre Geschichte des ehemaligen UBS-Bankers Raul Weil. Und diese hat er jetzt zu Papier gebracht.

Video «Raoul Weil: Vom Banker zum Autor» abspielen

Raoul Weil: Vom Banker zum Autor

3:42 min, vom 21.12.2015

2013 wird Raoul Weil in seinem Hotelzimmer in Bologna verhaftet. Er wird wegen Verschwörung zum Zweck des Steuerbetrugs in den USA angeklagt. Es folgen 56 Tage Untersuchungshaft in einem Hochsicherheitsgefängnis in Italien. 2014 folgt ein spektakulärer Prozess.

Während dieser Zeit vermisst der 56-Jährige vor allem eins: «Die Familie natürlich. Ganz klar. Die ersten zehn Tage hatte ich auch keinen Kontakt nach aussen und niemand konnte mich besuchen. Das ist wirklich schwierig gewesen», erzählt er «G&G».

Früher erfolgreich als Banker, heute als Buchautor

Diese schwierige Zeit bis hin zum langersehnten Freispruch hat der ehemalige Chef der globalen UBS-Vermögensverwaltung in seinem Buch «Der Fall Weil» verarbeitet. Und das Buch kommt an. Momentan belegt es Platz drei auf der Bestsellerliste der Sachbücher. «Ich bin total überwältigt. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es so ein Erfolg wird», so Raoul Weil an der Buchvernissage in Zürich.

Sendung zu diesem Artikel