Zum Inhalt springen

Schweiz Federer in Südamerika: Grosse Reise mit grossen Persönlichkeiten

Seit zehn Tagen reist Roger Federer durch Südamerika. Auf seiner Tour stehen nicht nur sportliche Termine auf dem Programm. Es bleibt auch Zeit für Sightseeing – und für Treffen mit Sportlegenden.

Das Auftaktspiel zur Exhibition-Tournee am Mittwoch hat Roger Federer zwar verloren. Trotzdem ist King Rogers Euphorie über seine Südamerika-Reise nach dem Spiel in Argentinien keineswegs getrübt: «Jeder Kilometer, um hierher zu kommen, hat sich gelohnt.»

Legende: Video Roger Federer trifft Pelé abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 13.12.2012.

Seit dem 2. Dezember reist Federer durch Brasilien und Argentinien. Und dabei standen bereits viele Highlights auf dem Programm. Dazu zählen zahlreiche Begegnungen mit grossen Persönlichkeiten. Am Mittwoch hatte er eine Audienz bei der argentinischen Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner. Zuvor traf sich Federer mit Tennis-Kollegen wie Serena Williams oder der ehemaligen brasilianischen Tennislegende Gustavo Kuerten.

Zu einem ganz besonderen Zusammentreffen kam es vergangene Woche: Das Schweizer Tennis-Ass besuchte die brasilianische Fussball-Legende Pelé. «Er ist die Person, die ich hier in Brasilien unbedingt besuchen wollte – und das kann ich nun. Ich bin sehr, sehr aufgeregt», sagte Federer kurz vor dem Treffen in einer Videobotschaft auf Facebook.

Zeit für Sightseeing

Und natürlich liess sich Roger Federer auch die atemberaubende Natur Brasiliens nicht entgehen. Unter anderem machte er bei den Iguazú-Wasserfällen halt. Der 31-Jährige ist begeistert von diesem Ort: «Ich kann es nicht erwarten, wieder hierher zurückzukommen», schreibt Federer unter ein Erinnerungsfoto auf Facebook.