Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Flotter Dreier? «Bachelor» Vujo in Frauenfeld auf Frauenfang

«Bachelor» Vujo Gavric besucht das Openair Frauenfeld – und erwacht am morgen im Zelt mit zwei Frauen an seiner Seite. Haben die drei nur gemeinsam ihren Kater ausgeschlafen? Oder lief da mehr? Sicher ist: Der selbsternannte Womanizer klopft am Morgen danach grosse Sprüche.

Legende: Video Vujo Gavric erzählt von seinem «Dreier» am Openair abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 21.08.2014.

Bei so vielen Festival-Schönheiten blinken Vujo Gavrics Augen: Der «Bachelor» und sein Zwillingsbruder Alex gehen mit «glanz & gloria» am Openair Frauenfeld auf Frauenfang. Und am nächsten Morgen sieht es tatsächlich so aus, als ob der Rosenkavalier Erfolg gehabt hätte. Bruder Alex wacht allein im Zelt auf.

Ein Gentleman geniesst und schweigt
Autor: Vujo Gavric«Bachelor» 2013
Legende: Video Vujo erwacht am Morgen im fremden Zelt abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 21.08.2014.

«Ich habe keine Ahnung, wo Vujo ist», sagt Alex als er aus dem Zelt gekrochen kommt. Gerade, als er sich auf die Suche nach dem Verschollenen machen will, krabbelt dieser verkatert und zerzaust aus einem Nachbarzelt. Das hat er mit zwei Frauen geteilt. «Es war ein flotter Dreier – zumindest was das Schlafen betrifft», sagt Vujo Gavric im «g&g»-Interview.

Was genau im engen Zelt passiert ist, will der «Bachelor 2013» nicht verraten, denn «ein Gentleman geniesst und schweigt», wie Vujo geheimnisvoll sagt. Doch viel dürfte nicht gelaufen sein: «Die Nacht war kurz und unbequem», fügt Vujo an.

Wie die beiden Unbekannten heissen, mit denen er sich auf die Luftmatratze gequetscht hat, weiss Vujo nicht. «Ich hatte einfach keine Zeit und Lust, mir die Namen zu merken.»

Alle Folgen der «g&g»-Serie «Mit Promis am Openair» sehen Sie hier!

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.