Franco Marvulli: Tränenreicher Abschied

Radrennfahrer Franco Marvulli startete zum letzten Mal beim Zürcher Sechstagerennen. Dort wurde der abtretende Bahnprofi offiziell verabschiedet. Ein emotionaler Moment.

Video «Emotionaler Abschied für Franco Marvulli» abspielen

Emotionaler Abschied für Franco Marvulli

0:55 min, vom 2.12.2013

Sein letzter Auftritt beim Zürcher Sechstagerennen wird ihm ewig in Erinnerung bleiben. Franco Marvulli, der seine Radprofi-Karriere Ende Saison beenden wird, wurde bei den «Sixday Nights Zürich» offiziell verabschiedet.

Marvulli bereut Entscheid nicht

«Ich bin überwältigt. Mir sind die Tränen gekommen. Fantastisch!», so ein aufgewühlter Franco Marvulli nach dem Rennen gegenüber «glanz & gloria». Reue über seinen Rücktrittsentscheid empfindet er aber nicht. «Nein, überhaupt nicht. Wenn ich nicht zurücktreten würde, hätte ich diesen Moment nicht erleben dürfen.»

Ende einer grossen Karriere

Mit Franco Marvulli tritt einer der erfolgreichsten Schweizer Bahnprofis zurück. Der 35-jährige Zürcher hat 2004 Olympiasilber in Athen geholt, ist vierfacher Weltmeister und hat insgesamt 31 Sechstagerennen gewonnen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ein Rücktritt mit Tränen

    Aus glanz und gloria vom 2.12.2013

    Vor knapp einem Monat gab Franco Marvulli seinen Rücktritt bekannt. Am Wochenende liess der Radprofi seinen Worten Taten folgen: Am Zürcher Sechstagerennen verabschiedete sich der Zürcher nach seinem letzten Rennen von seinen Fans und konnte während der Ehrung seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Unterstüzung bekam Franco Marvulli in diesem denkwürdigen Moment von seiner Freundin Iris.

    Mehr zum Thema