Freeskier Fabian Bösch: Keine Liebesbriefe nach Weltmeister-Titel

Bis vor neun Tagen war er ein Unbekannter: Freeskier Fabian Bösch. Dann holte er sich in Österreich den Weltmeistertitel im Slopestyle. Doch auf Liebesbekundungen weiblicher Fans wartet der Teenager weiterhin vergebens.

Video «Fabian Bösch über die Liebe» abspielen

Fabian Bösch über die Liebe

0:32 min, vom 30.1.2015

«Ich habe noch keinen einzigen Liebesbrief bekommen», so der 17-Jährige verlegen im Interview mit «glanz & gloria». Das sei zwar schade, aber er habe eigentlich ohnehin keine Zeit für eine Freundin. «Ich reise viel zu viel in der Welt herum», lacht der Obwaldner Sportgymnasiast. Was nicht heisst, dass er nicht gerne eine Partnerin hätte: «Das ist sicher ein Ziel für 2015.»

Fabian Bösch

Der 17-jährige Fabian Bösch sicherte sich am 21. Januar die
Goldmedaille im Slopestyle-Wettbewerb bei den Snowboard- und
Ski-Freestyle-Weltmeisterschaften am Kreischberg. Dabei war er im ersten
Lauf heftig gestürzt. Bösch ist der erste männliche Schweizer
Goldmedaillen-Gewinner überhaupt seit der Einführung der
Freestyle-Weltmeisterschaften 1986.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel