Fürst Albert ohne schwangere Charlène in Zürich: «Alles ist gut»

Gerade noch in Zürich, geht es kommende Woche nach China – der Fürst von Monaco ist derzeit viel auf Reisen. Nicht an seiner Seite: die schwangere Gattin Charlène. Für den Fürsten ist das aber «pas de problème».

Video «Fürst Albert im Interview im Zürcher Letzigrund» abspielen

Fürst Albert im Interview im Zürcher Letzigrund

0:26 min, vom 13.8.2014

Fürst Albert II. ist sportbegeistert und lässt sich sportliche Grossanlässe nicht nehmen. Deshalb ist das monegassische Staatsoberhaupt am Dienstag auch nach Zürich an die Leichtathletik-EM gereist. Danach geht es gleich zum nächsten Sportanlass: an die Olympischen Jugendspiele in Nanjing (China).

Video «Fürstin Charlène, Fürst Albert – und ihr Ungeborenes» abspielen

Charlènes erster Auftritt mit Baby-Bäuchlein am Rot-Kreuz-Ball

0:36 min, vom 3.8.2014

Charlène: Ohne Albert, mit Freunden

Derweil muss seine schwangere Frau, Fürstin Charlène, auf ihren Gatten verzichten. Sie reist nicht mit Albert mit.

Dieser nimmt es gelassen: «Das ist kein Problem», findet der Monarch im Interview mit «glanz & gloria». Charlène sei nicht alleine, sondern verbringe die Zeit mit Freunden. Und auch mit dem Baby sei «alles gut».

Der Sprössling soll im Dezember das Licht der Welt erblicken. Für Albert und Charlène ist es das erste gemeinsame Kind. Der Fürst hat bereits zwei uneheliche Kinder.