Halbes Jahr Mister Schweiz: Sandro Cavegn zieht Bilanz

Vor rund sechs Monaten wurde der Rapperswiler Sandro Cavegn zum Mister Schweiz 2012 gewählt. Seitdem hat sich im Leben des 28-Jährigen vieles verändert. Jetzt wirft der schönste Mann der Schweiz einen Blick zurück auf sein erstes Mister-Halbjahr.

Sandro Cavegn gefällt bisher am Mister-Jahr am besten, dass er immer wieder neuen Menschen über den Weg laufe und in der Schweiz umherkomme. Genau «wie ich es mir vorgestellt habe», meint er am Rande der Schneereif-WM zu glanz & gloria. Er geniesse einfach sein Jahr.

Ein spezielles Highlight hat der amtierende Schönheitskönig bisher nicht. «Das eigentliche Highlight war, dass ich Mister Schweiz geworden bin. Man darf jeden Tag geniessen und neue Sachen kennenlernen.»

« Ich bin schon lange glücklicher Single »

Zeit für die Liebe bleibt bei seinem vollen Mister-Kalender deshalb keine. «Ich suche auch nicht krampfhaft», meint Sandro Cavegn bestimmt. Trotzdem weiss er schon genau, wie seine Traumfrau sein sollte. «Dunkle Haare, fröhlich, selbständig, dankbar und lustig.» Er habe da nicht so grosse Ansprüche. «Sie muss einfach mit sich selbst zufrieden sein. Aber im Leben kommt es sowieso, wie es muss. Wenn eine Frau kommt, dann kommt sie und sonst bin ich eigentlich schon sehr lange glücklicher Single.»

Sendung zu diesem Artikel