Hanspeter Müller-Drossaart: Die Herz-OP hat ihn verändert

Ein Dreivierteljahr ist es her, dass Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart sich am Herzen hat operieren lassen. Notfallmässig. Heute geht es ihm wieder gut, aber er ist ein anderer geworden.

Video «Hanspeter Müller-Drossaart über seinen Gesundheitszustand» abspielen

Hanspeter Müller-Drossaart über seinen Gesundheitszustand

1:14 min, vom 15.4.2016

«Mir geht es hervorragend», betont «Dällebach Kari»-Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart (60) im Interview mit «Glanz & Gloria» am Rande der Kleinkunstpreis-Verleihung in Thun. Der Notfall vor einigen Monaten habe sein Bewusstsein für die Endlichkeit geschärft. Er trage sich seither mehr Sorge.

Sein Leben hat sich in den letzten Monaten grundlegend verändert. Er ernährt sich gesünder, bewegt sich mehr. Zweimal pro Woche trainiert er im Fitnessstudio. Und: Er hat gelernt, nein zu sagen. «Ich wähle mehr aus.» Ausserdem geniesse er jeden einzelnen Moment, auch wenn dieser mal nicht ganz perfekt sei.

Die Notfall-OP

Es passiert letzten Sommer in der deutschen Stadt Halle. Hanspeter Müller-Drossaart spürt plötzlich heftige Schmerzen in der Brust. Im Spital werden ihm zwei Bypässe gelegt. Die Not-OP wendet einen Herzinfarkt ab.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Schweizer Kleinkunstpreis: «Compagnia Baccalà» gewinnt

    Aus glanz und gloria vom 15.4.2016

    Gestern Abend wurde im Rahmen der 57. Schweizer Künstlerbörse in Thun der Schweizer Kleinkunstpreis verliehen. In Anwesenheit von Kulturminister Alain Berset durfte das Tessiner Clown-Duo «Compagnia Baccalà» den begehrten Preis entgegennehmen.