I-Pod nach Olympia-Sieg: «Ich fiel im Sommer in ein Loch»

Nachdem Iouri Podladtchikov in Sotschi die Olympia-Goldmedaille im Snowboarden gewonnen hatte, war der Rummel um den 26-Jährigen gross. Als es im Sommer wieder ruhiger wurde um den Zürcher, kam er nicht klar damit.

Video «Iouri Podladtchikov über sein Sommerloch» abspielen

Iouri Podladtchikov über sein Sommerloch

1:39 min, vom 6.10.2014

«Im Sommer habe ich ein kleines Tief gehabt», gesteht Iouri Podladtchikov im «g&g»-Interview am Rande der «Sportnacht Davos». Wenn im Winter so viel los sei und im Sommer fast nichts laufe, komme man in so eine melancholische Zeit hinein.

Video «So kam I-Pod über sein Sommerloch hinweg» abspielen

So kam I-Pod über sein Sommerloch hinweg

1:56 min, vom 6.10.2014

Diese Melancholie hatte den gebürtigen Russen so im Griff, dass er sogar seine Familie zu Rate ziehen musste. «Alle haben nur gesagt, ‹geniess es, solange du kannst. Es wird schnell wieder anders›.»

Iouri Podladtchikov im Kampf-Modus

Und tatsächlich: Iouri Podladtchikov ist «wieder völlig an einem anderen Ort, wieder in Kampf-Stimmung. Vielleicht ist es auch das, was mir gefehlt hat. Denn ich bin eigentlich ein Kämpfer und hoffe, dies lange zu bleiben.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Sportnacht Davos: Klassentreffen der Schweizer Olympioniken

    Aus glanz und gloria vom 6.10.2014

    Die «Sportnacht Davos» entwickelt sich immer mehr zum Mekka der Skistars. Dieses Jahr trafen sich im Bündner Skiort vor allem erfolgreiche Schweizer Olympioniken. Dario Cologna, Patrizia Kummer, Iouri Podladtchikov und Dominique Gisin berichten darüber, wie sie der Olympia-Erfolg geprägt hat.