Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Kritik aus Deutschland: Gubser verteidigt Schweizer Tatorte

Wenn der Schweizer Tatort im Fernsehen kommt, schalten – statt wie gewöhnlich über zehn – nur sieben Millionen Deutsche ein. Auch in Umfragen kommt das Kommissaren-Duo Flückiger und Ritschard nicht gut weg. Doch von der Kritik aus Deutschland lässt sich Stefan Gubser nicht verunsichern.

Legende: Video Stefan Gubser über Schweizer Tatort abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 01.09.2014.

Schon zehn Mal stand Stefan Gubser als Kommissar Flückiger vor der Kamera. Deutschland hat an ihm als Ermittler und an den Schweizer Filmen einiges auszusetzen gehabt. «Es gibt Tatorte, die den einen besser gefallen und den anderen weniger, weil sie langsamer und eher psychologisch aufgebaut sind. Gewisse Leute wollen mehr Brutalität sehen», erklärt der Schauspieler gegenüber «glanz & gloria» die Kritik aus dem grossen Kanton.

Dass der neue Tatort «Verfolgt» auch für negativen Gesprächsstoff sorgen wird, glaubt er eher nicht. Im Internet sei er zufällig auf eine Bestenliste von Kritikern gestossen. «Und dort ist er von 915 Tatorten auf Platz 36. Was will man noch mehr», so der 57-Jährige an der Tatort-Premiere in Luzern.

Stefan Gubser wünscht sich selbstbewusstere Schweizer

Diese positive Einstellung vermisst Stefan Gubser manchmal hierzulande. «Wir hier in der Schweiz müssen mal selbstbewusster werden und sagen, wir machen auch hier gute Filme für unseres Publikum. Die Filme sind hier sehr erfolgreich und deshalb sollte man sich auch mal darüber freuen und nicht immer versuchen, das Haar in der Suppe zu finden.»

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Ammann, 8003 Zürich
    Mir gefallen die Schweizer Tatorte - wir sind Schweizer und keine Deutschen. Eines muss ich allerdings festhalten: Mir haben die Tatorte Kreuzlingen/Konstanz besser gefallen, als jene aus Luzern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hop. Dietrich, CH 3073
    Also auch einige Tatorte aus Deutschland, zB. Münster, sind nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber eben die meisten Folgen sind gut bis sehr gut und für uns am Sonntagabend ein Muss. Aber seit das Team Gubser / Richard ihr Unvermögen treiben haben wir Tatortfreie Abende. Es sind jedoch nicht nur die schauspielerischen Leistungen auch bei der Regie lässt vieles zu wünschen übrig. Darum kurz...Schuster bleibt bei euren Leisten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Georgers Füglistaler, basel
    ich würde die Kritik aus Deutschland ernst nehmen. Stoff hätte ich eine sehr gute Variante, echt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen