Lea Schawinski: «Mich erstaunt der grosse Aufwand!»

Neugierig und erwartungsvoll beginnt Lea Schawinski am Montag ihre Woche als Gastmoderatorin bei «Glanz & Gloria». Am meisten überrascht die Gymnasiastin, wie eine Fernseh-Sendung entsteht.

Video «Lea Schawinski: Ihr erster Tag als Moderatorin» abspielen

Lea Schawinski: Ihr erster Tag als Moderatorin

1:51 min, vom 24.8.2015

An der Redaktionssitzung ist Lea Schawinski überrascht: «Da sitzen so viele Leute am Tisch und alle haben verschiedene Aufgaben.» Dies hat sich die Gymnasiastin ganz anders vorgestellt: «Ich dachte, die Moderatorin macht die ganze Sendung alleine!» Schawinski freut sich, in ihrer Woche als Gastmoderatorin einen Blick hinter die TV-Kulissen zu erhalten: «Alles ist so aufregend!»

Tiefenentspannt am ersten Moderationstag

«Momentan bin ich noch ganz locker», sagt Lea Schawinski lachend an ihrem ersten Arbeitsmorgen als Gastmoderatorin bei «Glanz & Gloria». Die 18-Jährige ist sich jedoch sicher, dass sich das noch ändern wird: «Der Countdown zur Sendung wird sicher der aufregendste Moment!»

Die Tochter von TV-Mann Roger Schawinski ist darauf aber bestens vorbereitet. Ihr Rezept: «Die Aussenwelt kurz abschalten, konzentrieren und den Text nochmals durchgehen.» Dann kommt alles gut, ist Lea Schawinski überzeugt.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Lea Schawinski: Rogers Tochter moderiert eine Woche lang «G&G»

    Aus glanz und gloria vom 19.8.2015

    Gastmoderatoren haben bei «Glanz & Gloria» mittlerweile Tradition. Auch dieses Jahr werden fünf Gäste je eine Woche lang die Sendung moderieren. Alle fünf Jungmoderatorinnen und -moderatoren sind Töchter und Söhne bekannter Eltern. Den Anfang macht kommende Woche Lea Schawinski, die 18-jährige Tochter von Radiopionier und Moderator Roger Schawinski. Bei einem Einführungstag schnuppert Lea schon einmal Studioluft, und das unter den wachsamen Augen ihres Vaters.