Leuenberger: Stopp der deutschen Kabarett-Masseneinwanderung!

Jochen Malmsheimer heisst der diesjährige Preisträger des «Cornichon». Ein Deutscher erhält den renommierten Schweizer Kabarettpreis. Grund genug für alt Bundesrat Leuenberger, die Ironiekeule auszupacken: «Dieser deutschen Kabarettisten-Masseneinwanderung müssen wir dringend Einhalt gebieten!»

Video «Leuenbergers Ironieanschlag auf deutsches Kabarett» abspielen

Leuenbergers Ironieanschlag auf deutsches Kabarett

1:06 min, vom 30.4.2015

Ein Deutscher räumt den renommierten Schweizer Kabarettpreis ab. Im Interview mit «G&G» macht sich alt Bundesrat Moritz Leuenberger Sorgen: «Wir haben eine deutsche Kabarettisten-Masseneinwanderung. Dem müssen wir dringend Einhalt gebieten.» Ironisch fährt er fort: «Ich bin entsetzt. Da müssen wir eine Initiative dagegen lancieren.»

Video «Auftritt von Jochen Malmsheimer» abspielen

Auftritt von Jochen Malmsheimer

1:40 min, vom 30.4.2015

Der alt Bundesrat kann das Politisieren eben nicht ganz lassen. Und beweist damit auch gewisse Qualitäten eines Komikers. Den begehrten Kabarettpreis muss er dieses Jahr dennoch dem deutschen Jochen Malmsheimer überlassen. Für den Bochumer ist es der zwölfte Humorpreis, den er abräumt. Bereits eingeheimst hat er renommierte Auszeichnungen wie den Salzburger Stier oder den Deutschen Kleinkunstpreis.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Cornichon: Ein Deutscher gewinnt den Schweizer Kabarettpreis

    Aus glanz und gloria vom 30.4.2015

    Jochen Malmsheimer heisst der deutsche Gewinner des Schweizer Kabarettpreises Cornichon. Geht denn das? Geht sehr gut, finden Schweizer Kabarettisten wie Franz Hohler oder Michel Gammenthaler, auch wenn der deutsche Humor halt doch lauter und schärfer ist als der einheimische. Geht gar nicht, findet Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger in seiner Version des bissigen Humors und verlangt, dass die Masseneinwanderung von deutschen Komikern endlich ein Ende nimmt.