Zum Inhalt springen

Schweiz Luca Hänni wird 20: Bis 30 will er die Welt erobern

Vor drei Jahren kannte Luca Hänni noch niemand. Dann gewann er die Castingshow «Deutschland sucht den Superstar». Heute ist er ein gefragter Musiker. Ein Interview zum 20. Geburtstag.

Legende: Audio «Heute vor 20 Jahren: Geburt Luca Hänni, «Superstar» von 2012» abspielen. Laufzeit 2:29 Minuten.
2:29 min, aus Tageschronik vom 08.10.2014.

Luca Hänni, wie und wo feiern Sie Geburtstag?

Luca Hänni: Ich werde mit meiner Familie, meiner Freundin und meinen besten Freunden feiern.

Was für Projekte haben Sie für die Zukunft?

Hänni: Ich habe in naher Zukunft sehr viel vor. Bei «Kampf der Orchester» werde ich mitwirken. Im Winter folgt ein Auftritt bei «Jeder Rappen zählt», ausserdem fliege ich im Oktober und nächsten Januar nach Los Angeles. Mein viertes Album wird dort aufgenommen, vom gleichen Produzenten, der auch ein Rihanna-Album herausgebracht hat.

Wo stehen Sie in zehn Jahren?

Hänni: In zehn Jahren will ich immer noch Musiker sein und eine Welttournee hinter mir haben.

Welcher Moment war für Ihre Karriere der wichtigste?

Hänni: Der Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar» natürlich und als ich zwei Mal den «Kids’ Choice Award» gewann.

Legende: Video «Jesse Ritch und Luca Hänni in der DSDS-Villa in Köln» abspielen. Laufzeit 2:40 Minuten.
Vom 09.03.2012.

Haben Sie noch Kontakt zu Jesse Ritch?

Hänni: Immer wieder Mal. Jeder geht seine eigenen Wege, aber manchmal treffen wir uns und spielen zusammen Gitarre.

Wie ist das Leben in der gemeinsamen Wohnung mit Ihrer Freundin Tamara?

Hänni: Es ist total entspannt. Ich geniesse es, dass ich in meiner ersten eigenen Wohnung machen kann was ich will. Natürlich muss ich jetzt selber Kleider waschen und bügeln. Tamara und ich machen den Haushalt zusammen. Sie kann besser kochen ich bin dafür der Chef am Grill.

Legende: Video ««glüted & gfröged» – Folge 2: Luca Hänni» abspielen. Laufzeit 5:04 Minuten.
Vom 22.07.2014.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.