Lys Assia von Katze gebissen – ihre drei schlimmsten Desaster

Würde man Lys Assias Leben verfilmen, würde sehr wahrscheinlich eine «Dramödie» dabei rauskommen. Ein bisschen lustig. Ein bisschen ernst. Ob von der Waschmaschine angegriffen oder von der Katze gebissen – die Schlagersängerin Lys Assia kommt nicht zur Ruhe.

Die Schweizer Schlägersängerin Lys Assia singend auf einer Bühne

Bildlegende: Verfolgt von Missgeschicken, Pech und weiteren Katastrophen. Lys Assia. Keystone

Desaster 1: Das Schicksal hat bei Lys Assia wieder zugeschlagen. Dieses Mal wurde die Grande Dame von einer Katze gebissen. Die 90-Jährige berichtet im «Blick», dass sie eine Katze aus ihrem Haus verscheuchen wollte. Dabei biss diese beherzt zu. Was folgte war ein Spitalaufenthalt. Was blieb waren zwei verletzte Hände. Jetzt ist die vom Schicksal Geplagte ausser Gefecht gesetzt.

Desaster 2: Noch skurriler ging es 2009 zu und her. Weil ihre Hausangestellte nicht anwesend war, wagte sich Lys Assia selbst an die Wäsche. Grosser Fehler! Die Waschmaschine bestrafte ihren Wagemut mit einem heftigen Stromschlag.

Desaster 3: Bevor sie elektrisch aufgeladen wurde, musste sie 2004 ihren wohl bislang härtesten Übergriff überleben. Am Silvesterabend wurde sie in ihrer Wohnung in Cannes brutal überfallen. Sie kam mit Verletzungen in die Klinik. Noch viel schlimmer: Ihr geliebter Dackel «Lucky» wurde dabei getötet.