Mach es wie My Fair Lady – von grobschnäuzig zu feinsprachlich

Schneller gesprochen als wohlformuliert. Wie die Hauptfigur von «My Fair Lady» weiss sich das Musical-Publikum wie Birgit Steinegger, Walter Andreas Müller und Franco Marvulli zu helfen, wenn es um distinguiertere Formulierungen geht. «g&g» hat den Test an der Musical-Premiere in Walenstadt gemacht.

Video «My Fair Lady» abspielen

My Fair Lady

0:55 min, vom 17.7.2014

«My Fair Lady» wird seit Mittwochabend auf der Walensee-Bühne aufgeführt. Ein Evergreen unter den Musicals. Das Premieren-Publikum, darunter auch der ehemalige Rad-Rennprofi Franco Marvulli oder Schauspieler Leonardo Nigro erleben auch hier, wie die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle mit schriller Stimme und ungehobelter Ausdrucksweise zu einer britischen Lady umgemodelt wird.


Premiere von «My Fair Lady» auf der Walenseebühne

7:28 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 17.07.2014

Denn: Je nach Gesellschaft ist es nicht «opportun», der «frivolen» Sprache zu frönen. Und wer sich in verschiedenen Welten bewegt, der sollte auch der «distinguierten» Ausdrucksweise mächtig sein.

Wie klingt also «Mit dem Seich chasch mer voll abfahre» oder «Gasch mer uf de Sack, du Vollpfoschte» feinsprachlich formuliert? Wie die anwesenden Premieren-Gäste mit dieser Aufgabe zurechtkommen, Sie sehen es im Video.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «My Fair Lady»: Wie gepflegt spricht unsere Prominenz?

    Aus glanz und gloria vom 17.7.2014

    Am Mittwochabend feierte das Musical «My Fair Lady» auf der Freilichtbühne am Walensee Premiere. Im Stück geht es unter anderem um den gepflegten Umgang mit der Sprache. Doch wie elegant drückt sich unsere Prominenz im Alltag aus? «g&g» hat nachgeforscht.