Zum Inhalt springen

Schweiz «Madame Tricot» passt in kein Strickmuster

Im Alter von sechs Jahren fing Dominique Kähler Schweizer (66) alias «Madame Tricot» an zu stricken. Heute steht die Freude am Kreieren von dreidimensionalen Delikatessen im Vordergrund – etwa Würsten oder ganzen Schweinsköpfen aus Strick. Mit ihrer Kunst wird die ehemalige Ärztin weltweit gefeiert.

Legende: Video «G&G» zu Besuch bei «Madame Tricot» abspielen. Laufzeit 2:49 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 13.10.2015.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Viola, D
    Und so viele Menschen frieren im Moment und wären froh sie hätten einen gestrickten Pullover oder Mütze oder wenigstens einen Schal......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marianne o, mü
    Köstlich, lustig, locker, einmalig, phantasievoll was diese Dame strickt. Und vor allem wird man von dieser Wurst nicht fett und keine Tiere mussten ihr Leben lassen. Da bekommt man fast Lust, selber mal wieder Stricknadeln in die Hand zu nehmen und drauflos zu fabulieren:) Mir gefällt vor allem die Aussage, dass nicht alles symmetrisch und gleich genau sein muss - wenn man das kann, hat man im Leben sicher viel gewonnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen