Manuel Löwensberg stört sich an Fragen über Papa Leuenberger

Moritz Leuenbergers Sohn feierte mit seinem aktuellen Theater-Stück Premiere. Mit oder ohne Papa im Publikum? Das sei mit 38 Jahren nicht mehr so relevant, sagt Schauspieler Manuel Löwensberg zu «glanz & gloria».

Video «Manuel Löwensberg über seinen Vater Moritz» abspielen

Manuel Löwensberg über seinen Vater Moritz

1:28 min, vom 5.12.2013

Manuel Löwensberg sitzt in der Künstlergarderobe im Zürcher Kleintheater «Sogar-Theater». Gibt kurz vor der Vorstellung Auskunft über sein jüngstes Stück. Ob auch Papa Moritz Leuenberger diesen Abend auch vorbeischaut, kann er aber nicht beantworten. «Ich weiss nicht, was er in seiner Freizeit macht.»

Der Schauspieler doppelt nach. «Ich bin jetzt 38-jährig. Da ist es nicht mehr so relevant, ob der Bappeli kommt.» Seit Beginn seiner Laufbahn muss Manuel Löwensberg Fragen zu seinem berühmten Vater beantworten. Dabei hat er lange Zeit nicht einmal gewusst, dass Moritz sein Papa ist.

Papa Moritz Leuenberger kommt

Manuel Löwensberg ist bei seiner Mutter Gret Loewensberg aufgewachsen. Und hielt bis zum Alter von 12 Jahren deren Lebensgefährten für seinen Vater.

Löwensberg möchte als eigenständiger Schauspieler dastehen. Und der Papa versteht ihn. Zwar erscheint er zur Premiere. Doch vor der Kamera sagt er nichts. Begründung: «Ich will nicht, dass Manuel nur als mein Sohn wahrgenommen wird.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ein Schauspieler liest vor

    Aus glanz und gloria vom 5.12.2013

    Peter Bichsel gehört zu den bekanntesten Schriftstellern des Landes. Vor allem mit seinen Kurzgeschichten vermag der Luzerner seine Leser zu fesseln. Im Zürcher «Sogar-Theater» hatte Schauspieler Manuel Löwensberg die Ehre, Kurztexte von Bichsel vorzutragen. Unter die Zuhörer im Publikum mischte sich nicht nur der Autor selber, sondern auch alt Bundesrat Moritz Leuenberger, Vater von Manuel Löwensberg.