Zum Inhalt springen

Header

Video
Marco Büchels eiskaltes Vergnügen
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 01.05.2014.
abspielen
Inhalt

Schweiz Marco Büchel springt für krebskranken Jungen in eisigen Bergsee

Ein vier Grad kalter Bergsee, fünf Grad Lufttemperatur und Ex-Skirennfahrer Marco Büchel oben ohne. Was das soll? Es macht Spass und ist für den guten Zweck.

«Plunge for Landon»

So funktionierts: Man wird von einer Person nominiert und springt also wie im Fall von Marco Büchel ins eiskalte Wasser. Er selbst darf seinerseits wieder drei Leute auswählen, die es ihm nachtun. Mit jedem Sprung wird die Familie finanziell unterstützt. Bereits sollen um die 30'000 US-Dollar zusammen gekommen sein.

Landon ist ein fünf Monate altes Baby aus den USA, krebskrank, mit Tumoren im Gehirn und in den Nieren. Die Krebsbehandlungen sind teuer – zu teuer für seine Familie. Doch Landon hat eine grosse Fangemeinde auf Facebook, wo die Aktion «Plunge for Landon» ins Leben gerufen wurde.

Marco Büchel, «du Sack»

Auch Marco Büchel machte mit. Der ehemalige Skirennfahrer wurde von einem Kollegen auserkoren und stürzte sich mit einem Freund diese Tage in einen Bergsee. «Vier Grad war der kalt und draussen war es mit 5 Grad nicht viel wärmer», erzählt er «glanz & gloria». «Aber es war ja für den guten Zweck und es hat auch noch Spass gemacht.» Das Beweis-Video landete auf Facebook.

Wer nun dank Büchel dran glauben muss: unter anderem Ex-Skirennfahrerin Fränzi Aufdenblatten. Ihre Reaktion an die Adresse des Liechtensteiners: «Du Sack.» Aber sie macht mit. Nächsten Samstag soll es soweit sein.