Mathias Gnädingers Frau: «Er muss wieder laufen lernen»

Mathias Gnädinger (73) liegt nach seinem Oberschenkelbruch noch immer im Spital. Sein Heilungsprozess werde sich hinziehen, wie seine Frau Ursula gegenüber «G&G» sagt.

Video «Frau Ursula und Tochter Laura über Gnädingers Gesundheitszustand» abspielen

Frau Ursula und Tochter Laura über Gnädingers Gesundheitszustand

1:59 min, vom 16.3.2015

«Ich würde sagen, es geht ihm jeden Tag ein bisschen besser. Aber wir machen uns schon noch Sorgen. Schliesslich ist der Bruch ziemlich schlimm», erzählt Ursula Gnädinger an Jörg Schneiders Buchvernissage. Er müsse noch diese Woche im Spital bleiben. Danach komme er hoffentlich in die Reha nach Mammern. «Er muss wieder laufen lernen.»

«  Ich gehe jeden Tag mittags und abends zu ihm, dass er nicht alleine ist »

Ursula Gnädinger

Moralische Unterstützung bekommt Mathias Gnädinger in dieser schweren Zeit von seinen Liebsten. «Seine Kinder besuchen ihn. Seine Brüder schauen bei ihm vorbei. Und ich gehe jeden Tag mittags und abends zu ihm, dass er nicht alleine ist. Wir müssen ihm gut zureden», so seine Frau weiter.

Am Donnerstag vor zwei Wochen ist der 73-jährige Schauspieler nach dem Duschen ausgerutscht und hat sich den Oberschenkel gebrochen. In seinem Bein stecken jetzt zwei Schrauben und ein Nagel.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Jörg Schneider: Die Memoiren eines aussergewöhnlichen Schweizers

    Aus glanz und gloria vom 16.3.2015

    Jörg Schneider hat seine Memoiren in Zürich vorgestellt. In seinen 80 Lebensjahren ist viel zusammen gekommen und der Schauspieler erzählt von den Höhen und Tiefen ungeschminkt und unzensiert. «G&G» hat nachgefragt, welche Stellen ihm am schwersten gefallen seien, und ob doch noch einige Geheimnisse seine Privatangelegenheit bleiben.