Max Loong im Karriere-Hoch – seine Traumhochzeit muss noch warten

Max Loong will auf der indonesischen Trauminsel Bali seine Liebste heiraten. Aber erst nächstes Jahr. Denn der Tausendsassa tanzt auf vielen Hochzeiten: Er hat sich gerade zwei neue Serien-Rollen geangelt. Und ganz nebenbei betreibt er noch ein Hotel und einen Nachtclub.

Ein Bungalow mit Swimmingpool

Bildlegende: Hier wird geheiratet In seinem Resort, das Max Loong mit seiner Mutter auf Bali eröffnet hat, will er seiner Liebsten das Jawort geben. zVg / Hidden Hills Villas

Video «Max Loong bis über beide Ohren verliebt – und jetzt verlobt» abspielen

2014 hat sich Max Loong verlobt

0:36 min, aus Glanz & Gloria vom 4.9.2014

«Unser Liebesglück könnte nicht besser laufen», so Max Loong im Interview mit «Glanz & Gloria». Der Schweizer ist über beide Ohren verliebt. Im September hat er um die Hand von Ex-Miss-Iran Sepideh Haftgoli angehalten. «Sepidehs Humor bringt mich jeden Tag zum Lachen», schwärmt der 35-Jährige. Entsprechend romantisch soll die Hochzeit werden: Unter Palmen auf der Götterinsel Bali wollen sich die beiden das Jawort geben. Allerdings erst nächstes Jahr, wie der Moderator und Schauspieler «G&G» verrät.

Das hat einen Grund: Der Tausendsassa ist derzeit viel am Arbeiten. Erst im April eröffnete Loong zusammen mit seiner Mutter ein Resort auf Bali. Dort soll dann auch seine Hochzeitsfeier stattfinden. In L.A besitzt Loong zudem einen Nachtclub.

«  Liebe, Familie und Freunde sind mir das Wichtigste »

Max Loong
Schauspieler, Moderator, Hotelier, Nachtclub-Besitzer

Ein Mann, eine Frau, ein Junge und ein Mädchen mit asiatischem Aussehen lächeln sich gegenseitig an.

Bildlegende: «Lion Moms» Max Loong ist in Asien ein Serien-Star. zVg

Aber auch sein zweites Standbein, das Showbusiness, hält ihn ganz schön auf Trab. Zurzeit hat Max Loong Rollen in zwei asiatischen TV-Serien. In «Lion Moms» spielt er den notorischen Fremdgänger Richard. «Im wahren Leben halte ich von Fremdgängern nichts», so Loong. In einer weiteren TV-Produktion steht er in einer Weltuntergangs-Serie vor der Kamera.

Schauspielerei, Moderationen, Nachtclub-Besitzer, Hotelier – Max Loong ist ein Workaholic: «Die Arbeit hat in meinem Leben eine grosse Bedeutung», sagt der Schweizer mit malaysischen Wurzeln. Aber: «Liebe, Familie und Freunde sind mir das Wichtigste». Und so reitet Loong weiter auf seiner Erfolgswelle – beruflich und privat.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Karrierehoch: Zwei TV-Rollen für Max Loong

    Aus glanz und gloria vom 4.6.2015

    Der Moderator Max Loong hat sich gleich mehrere TV-Rollen geangelt: Gemäss «20 Minuten» wird der 35-Jährige demnächst für zwei asiatische Serien vor der Kamera stehen. 18 Stunden Dreharbeiten täglich erwarten den Schweizer mit malaysischen Wurzeln – drei Monate lang. Für seine Verlobte Sepideh bleibt da natürlich wenig Zeit.