Melanie Oesch zeigt den Muni-Tanz

Er hat das Zeug zum Ohrwurm: der Muni-Song «Da da muh» von der Volksmusikgruppe Oesch’s die Dritten. Uraufgeführt wurde das Lied am vergangenen Freitag in der Burgdorfer Lueg-Arena.

«Da da muh» ist dem diesjährigen Siegermuni namens Fors vo dr Lueg gewidmet. Der Stier wird dem Gewinner des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests am 1. September übergeben.

«Einen schöneren und lieberen Göttibub kann man sich kaum wünschen», strahlt Melanie Oesch im Interview mit «glanz & gloria». Sie sei stolz, Fors vo dr Luegs Gotte zu sein. Und als solche zeichnet sie verantwortlich für den Muni-Song.

Und auch wenn sie nicht weiss, ob Fors selbst der Song gefällt, lässt sie es sich nicht nehmen, an seiner Seite noch einmal den Munitanz aufzuführen. Schauen Sie selbst im Video!

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ein Muni zum Mitnehmen

    Aus glanz und gloria vom 1.7.2013

    Wenn Schwingerkönige zuoberst auf dem Siegerpodest stehen, dann gibt es nicht etwa tonnenweise Preisgelder für den Gewinner, sondern ein entsprechendes Prachtexemplar von einem Muni. Das wird beim diesjährigen Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Burgdorf nicht anders sein. Hauptpreis Muni «Fors vo dr Lueg» wurde am Wochenende vorgestellt – von seiner Patin Melanie Oesch, die ihm ein musikalisches Denkmal setzte.

    Mehr zum Thema