Melanie Winiger: «In den USA glaubt man, dass ich lesbisch bin»

Ihre direkte und und unzimperliche Art ist Melanie Winigers Markenzeichen. Weil sie gerne Bier trinkt und eine rauhe Stimme hat, glauben viele Amerikaner, dass die schöne Schweizerin lesbisch ist.

New York ist ihre Wahlheimat: «Eine positive, offene Stadt», schwärmt Melanie Winiger im Interview mit glanz & gloria im November. Nach der Trennung von Rapper Stress zog die 33-Jährige mit ihrem Sohn Noël in den Big Apple. Doch im kosmopolitischen Schmelztiegel wird sie mit ihrer selbstsicheren Art nicht nur mit offenen Armen empfangen.

Video «Melanie Winiger bei Roger Schawinski» abspielen

Melanie Winiger bei Roger Schawinski

0:53 min, aus Schawinski vom 7.1.2013

«Als Frau komme ich in den USA nicht gut an», sagt Melanie Winiger im Interview in der Sendung «Schawinski». Und sie werde wegen ihres Auftretens auch mit Vorurteilen konfrontiert: «Viele fragen mich, ob ich lesbisch sei.» Und dies nur, weil sie gerne Bier aus der Flasche trinke und eine raue Stimme habe.

Doch solche Schubladisierungen nimmt die Schauspielerin gelassen: «Wenn einem solche Dinge hetero oder lesbisch machen, dann bin ich halt lesbisch», sagt Melanie Winiger selbstbewusst.

Sendung zu diesem Artikel