Mike Müller macht sich grösser als er ist

Die Schweizer Kultserie «Der Bestatter» ist von den Toten erwacht und startet in die vierte Runde. Mike Müller alias Luc Conrad überschreitet auch dieses Mal manchmal seine Kompetenzen. Damit kennt sich der 52-Jährige auch im Privatleben aus.

Video «Vorpremiere der neuen «Der Bestatter»-Staffel» abspielen

Vorpremiere der neuen «Der Bestatter»-Staffel

2:59 min, vom 5.1.2016

«Man macht sich immer ein bisschen grösser als man ist. Das muss man aber auch als Komiker. Man sollte einfach wissen, wo seine Grenzen sind», meint Mike Müller zu «G&G». Er rede aber sicher nicht drein, wenn er keine Ahnung habe. «Aber bei Sachen, wo ich mich auskenne, sage ich sehr deutlich meine Meinung.»

Regisseur Tom Gerber (38) überschreitet seine Kompetenzen gerne mal zu Hause. «Dort verhalte ich mich manchmal wie ein Regisseur. Aber Gott sei Dank hat man eine Freundin, die einem sagt, dass man jetzt nicht auf dem Set ist.»

Und Samuel Streiff (40) alias Kommissar Reto Doerig meint zu diesem Thema: «Ich spiele mich zum Teil extrem auf wenn es um's Essen und Trinken geht. Dabei habe ich keine Ahnung, ich behaupte einfach etwas.»

Am 5. Januar 2016 beginnt um 20.05 Uhr auf SRF 1 die vierte Staffel der Erfolgsserie «Der Bestatter». In der ersten Folge «Letzte Worte» löst eine Frauenleiche im Wald von Morgenthal die Jagd nach einem Serienkiller aus. Luc Conrad und Reto Doerig befürchten, dass dieser bald wieder zuschlägt. Sein nächstes Opfer könnte Anna-Maria sein.

Sendung zu diesem Artikel