Mike Müller: «Meine Beerdigung soll laut und feucht werden»

Ab Januar ermittelt Mike Müller wieder als «Der Bestatter». «g&g» verrät er, warum seine Beerdigung kein Trauerspiel werden soll.

Video «Ein fröhliches Fest: Mike Müllers Wunsch-Beerdigung» abspielen

Ein fröhliches Fest: Mike Müllers Wunsch-Beerdigung

0:26 min, vom 7.11.2013

Die wenigsten setzen sich gerne mit dem Tod auseinander. Mike Müller kommt als «Der Bestatter» in der gleichnamigen SRF-Serie allerdings nicht darum herum. Kein Wunder hat sich der Schauspieler schon Gedanken über seine eigene Beerdigung gemacht.

«  Mir kann es eigentlich ja egal sein, was an meiner Beerdigung läuft »

Mike Müller
Schauspieler

«Die Gäste meiner Beerdigung sollen es lustig haben», so der 50-Jährige gegenüber «glanz & gloria» an der Vorpremiere der zweiten Staffel von «Der Bestatter». In vielen Kulturen werde dem Tod nicht mit Trauer begegnet, sondern mit Leichtigkeit. Auch hierzulande habe man es früher beim Leichenmahl lustig gehabt. «Mir kann es ja eigentlich egal sein, was an meiner Beerdigung läuft», so Müller.

Ab dem 7. Januar klärt Müller alias Luc Conrad in «Der Bestatter» wieder ungelöste Mordfälle auf. Der Solothurner spielt in der SRF-Serie einen Bestatter mit Polizeivergangenheit, der das Ermitteln nicht lassen kann. Ganz zum Leidwesen seiner Ex-Freundin, Kommissarin Anna-Maria Giovanoli. Die Polizistin gerät sich mit dem schnüffelnden Totengräber regelmässig in die Haare.

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «Der Bestatter»: Und was kommt danach?

    Aus glanz und gloria vom 7.11.2013

    Die erfogreiche SRF-Serie «der Bestatter» geht nächstes Jahr in eine neue Runde. Die Dreharbeiten sind abgeschlossen, gestern gab es in Baden eine exklusive Vorpremière. Wir haben uns unter die Gäste gemischt und wollten von den Promis wissen, wie sie sich denn ihre eigene Bestattung vorstellen. Und was - ihrer Meinung nach - eigentlich danach noch kommt...