Model-Chefin Knecht: «Manuela Frey ist die neue Julia Saner»

Die Schweizer «Elite Model Look»-Gewinnerin Manuela Frey startet international durch. An der Modewoche in Paris läuft sie für mehrere namhafte Designer. Modelagentur-Chefin Ursula Knecht sagt ihr eine grosse Karriere voraus.

Manuela Frey

Bildlegende: So strahlt eine Gewinnerin Manuela Frey beim Elite Model Look 2012. Keystone

Am 28. Februar lief Manuela Frey während der Modewoche in Paris für das italienisch-französische Modehaus Nina Ricci über den Laufsteg. Am 1.März defiliert das Model für die Marke Dior. Bestätigt ist inzwischen auch, dass sie für Alexander McQueen über den Catwalk schreiten wird. Die Schweizer «Elite Model Look»-Gewinnerin ist somit ganz oben im Model-Himmel angekommen.

Ursula Knecht ist begeistert von Manuela Frey

Die Gründerin und Leiterin der Agentur Option, Ursula Knecht, ist ihre Entdeckerin und zeigt sich von ihr begeistert. «Sie ist die neue Julia Saner», so die Agentur-Chefin gegenüber «glanz & gloria».

« Manuela besticht durch ihre Präsenz »

Laut Knecht bringe die 16-Jährige mit, was es für eine ganz grosse Karriere braucht: «Manuela besticht durch ihre Art, ihren Look und ihre Präsenz.» Ausserdem habe sie eine beachtliche Disziplin und könne sehr gut mit Stress umgehen.

Manuela Frey ist erst seit Kurzem Model

Noch kein Jahr ist die Aargauerin im Business. Erst im August vergangenen Jahres gewann die damals erst 15-Jährige den Schweizer «Elite Model Look»-Wettbewerb. Zu reden gab damals, dass Manuelas Eltern ihr beim Abnehmen für diesen Contest geholfen haben.

Video «Manuela Frey gewinnt den «Elite Model Look Schweiz»» abspielen

Manuela Frey gewinnt den «Elite Model Look Schweiz»

3:34 min, aus Glanz & Gloria vom 24.8.2012