Model Ronja Furrer: Endlich frei von Schmerzen

Wegen eines Bandscheibenvorfalls musste das Topmodel die New York Fashion Week absagen. Es folgte eine intensive sechswöchige Behandlung. Jetzt ist sie wieder da – zurück auf den Laufstegen der Welt.

Ronja Furrer mit Hochsteckfrisur.

Bildlegende: Gefragtes Model Ronja Furrer hatte bereits wieder erste Shootings. Keystone

Seit ein paar Tagen ist Ronja Furrer (23) wieder in ihrer Wahlheimat New York. Zurück an der Arbeit. «Ich bin bald wieder ganz die Alte», sagt sie gegenüber dem «SonntagsBlick». Sie könne wieder lachen, aufrecht laufen und sogar Velo fahren.

Unerträgliche Schmerzen zwingen zur Pause

Ende August klagte das Model über unerträgliche Schmerzen. Es stellte sich heraus: Sie erlitt einen Bandscheibenvorfall. Die Folge war eine Zwangspause. «Die Gesundheit hat definitiv erste Priorität und es gilt nun, den Bandscheibenvorfall in Ruhe auszukurieren», sagte Ronja Furrer damals gegenüber «Glanz & Gloria».

In der Schweiz unterzog sich Ronja Furrer einer sechswöchigen Behandlung. Auf Instagram bedankte sich die Solothurnerin für die Liebe und Unterstützung ihrer Fans. Und verkündete: «Meine Ärzte und ich sind positiv, dass ich schon sehr bald wieder Reisen kann.» Das positive Denken hat genützt. Neben den Shootings heisst es für das Model aber weiterhin: Eine Stunde Therapie pro Tag.

Video «Ronja Furrer an der New York Fashion Week 2014» abspielen

Ronja Furrer an der New York Fashion Week 2014

0:39 min, vom 9.9.2014