Model Tamy Glauser: «Als Kind wurde ich gehänselt»

Sie ist in Paris ein gefragtes Model: Die 28-jährige Bernerin Tamy Glauser. Seit einem halben Jahr lebt sie in der Modehauptstadt, wo sie dank ihres androgynen Looks regelmässig auch für Männer-Schauen gebucht wird. Annina Frey hat Tamy Glauser in ihrer Pariser Agentur besucht.

Video «Tamy Glauser im Interview mit Annina Frey» abspielen

Tamy Glauser im Interview mit Annina Frey

1:20 min, vom 7.3.2013

Tamy, Du hast einen sehr speziellen Look. Wie bist du dazu gekommen?
Tamy Glauser: Das bin einfach ich. Es war schon ein Prozess. Aber irgendwann findet man sich halt.

Tamy Glauser

Bildlegende: Polarisiert Die Bernerin Tamy Glauser läuft in Paris als Männermodel. zVg

Du bist, glaube ich, die einzige Frau, die als Mann gebucht wird. Du läufst an Männershows. Wie reagieren deine männlichen Modelkollegen?
Tamy: Am Anfang waren sie recht zurückhaltend. Später sind sie aufgetaut und wir hatten es super gut zusammen.

Ich habe gelesen, dass du als Kind wegen deines Aussehens gehänselt worden bist. Mittlerweile hast du grossen Erfolg. Was ist das für ein Gefühl?
Tamy: Ich habe als Kind irgendwann begonnen, mich anzupassen. Dadurch ist es besser geworden mit den Hänseleien. Aber dann bin ich nach New York gezogen und habe gemerkt, dass es besser ist, wenn ich so sein kann, wie ich bin. Als ich dann zurückgekommen bin, habe ich von vielen Respekt dafür bekommen, dass ich ich selbst bin.

Wie haben deine Freunde und deine Eltern reagiert?
Tamy: Zu Hause sind alle sehr stolz und unterstützen mich.

Sendung zu diesem Artikel