Neo-Rentner Ottmar Hitzfeld: «Habe mehr Zeit für meine Frau»

Der Ex-Nationaltrainer geniesst sein neues Leben als Pensionär. «g&g» hat er verraten, wie er seine Zeit verbringt.

Video «Ottmar Hitzfeld: «Muss nicht mehr machen, was ich nicht will»» abspielen

Ottmar Hitzfeld: «Muss nicht mehr machen, was ich nicht will»

1:25 min, vom 21.1.2015

«Ich kümmere mich mehr um meine Familie, das war vorher nicht immer möglich», sagt Ottmar Hitzfeld im Interview mit «g&g» bei einem Event der Uhrenmarke IWC. Seit letztem Jahr geniesst der ehemalige Nationaltrainer sein Leben als Pensionär. Jetzt hätte er Zeit, sich handwerklich zu betätigen. Doch Hitzfeld winkt ab: «Ich bin kein Mann, der zu Hause gross anpackt.»

Drei Hotelübernachtungen pro Woche

Er habe eine lange Karriere hinter sich, bei der die Familie machmal zu kurz gekommen sei. Während seiner Trainer-Zeit in den vergangenen Jahren sei er ständig unterwegs gewesen und habe pro Woche mindestens dreimal in einem Hotel übernachtet. Umso mehr schätzt Hitzfeld darum die neu gewonnene Freizeit.

«Es ist ein Luxus mein Leben selber zu gestalten. Ich kann zwar nicht alles machen was ich will, muss aber nicht mehr machen was ich nicht will», sagt Hitzfeld.

Ottmar Hitzfelds Karriere

Hitzfeld startete als Jungspieler beim FV Lörrach. Von 1968 - 1983 war er aktiver Spieler in verschiedenen Vereinen. Seine Trainerkarriere startete er 1983 beim SC Zug. Er wechselte fünfmal den Club. Ab 2008 war Hitzfeld Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Den Abschluss seiner Karriere feierte er an der WM 2014. (Quelle: Wikipedia)