Philipp Fankhauser: «Ich bin wieder auf dem Markt»

Vier Jahre lang waren sie verheiratet – jetzt offenbarte Philipp Fankhauser das Ehe-Aus. Der Blues-Musiker und sein brasilianischer Ehemann Marcelo Gonçalves de Oliveira haben sich getrennt.

2006 lernten sie sich kennen, 2008 wagten sie den Schritt vor den Traualtar – und 2013 ist alles aus. «Ich lebe gerade in Trennung», erzählt Philipp Fankhauser im Interview mit Roger Schawinski auf «Radio 1».

«Ich musste erkennen, dass meine erste Liebe die Musik ist», so der 49-Jährige. Er sei immer so viel unterwegs, da bleibe die Beziehung halt einfach auf der Strecke. Und der Blues-Musiker fügt an: «Ich bin ein schlechter Ehemann.»

Fankhauser machte bei «The Voice of Switzerland» erste Andeutungen

Schon am Samstagabend machte Philipp Fankhauser im Rahmen der SRF-Castingshow «The Voice of Switzerland» erste Andeutungen auf seinen neuen Beziehungsstatus.

Nach seinem Duett «Jealous Kinda Fella» («Eifersüchtiger Typ») mit Kandidatin Iris Moné sagte er: «Die Situation hat sich sowieso etwas verändert. Ich bin gar nicht mehr so eifersüchtig – ich bin wieder cool.»

Im Juli 2012 zum ersten – und letzten Mal gemeinsam an Anlass

Nach der Eröffnung des 20. Blue Balls Festivals im Sommer 2012 zeigte Philipp Fankhauser zum ersten Mal seinen brasilianischen Ehemann in der Öffentlichkeit.

Damals sagte Fankhauser gegenüber «glanz & gloria»: «Es ist weniger sensationell, als es aussieht.» Glücklich sahen die beiden aber allemal aus. Doch die schlichten Silber-Ringe, die sie damals als Zeichen ihrer Liebe getragen haben, dürften mittlerweile wieder ab sein.