Zum Inhalt springen

Schweiz Pino Gasparini zum Tod von Jürgens: «Es ist ein Schock für mich!»

Er sang zusammen mit Udo Jürgens und war einer seiner Wegbegleiter. Pino Gasparini erinnert sich an seinen Freund Udo.

Legende: Video «Pino Gasparini über Udo Jürgens» abspielen. Laufzeit 1:50 Minuten.
Vom 21.12.2014.

Zuletzt gesehen hat er Udo Jürgens am 8. Dezember bei seinem Zürcher Konzert. «Er war sehr gut drauf, freute sich auf seine kommende Tournee», sagt Sänger Pino Gasparini. Der plötzliche Tod sei darum auch für ihn ein totaler Schock gewesen.

Die Leute sagen, dass Udo Jürgens ein Schlagersänger war. Das stimmt nicht. Er war ein grosser Künstler.
Autor: Pino GaspariniSänger und Entertainer
Nahaufnahme von Udo Jürgens.
Legende: Der Interpret beglückte die Fans über Jahrzehnte mit Hits wie «Griechischer Wein» oder «Es wird Nacht, Señorita». Keystone

Den Schweizer Sänger und Entertainer verbindet eine lange Freundschaft mit Udo Jürgens. Gasparini tourte 25 Jahre lang mit dem grossen Entertainer. «Man konnte gute Gespräche mit ihm führen. Die Leute sagen immer, dass Udo Jürgens ein Schlagersänger war. Das stimmt nicht. Er war ein ganz grosser Künstler.»

«Ich hoffe ich spüre nichts, wenn ich gehen muss»

Gasparini unterhielt sich mit Jürgens auch über den Tod. «Er meinte, dass er gehen müsse, sei klar. Aber wenn er gehe, wolle er nichts davon spüren. So traurig es auch ist, es ist genau so gekommen.»

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Hofer, St.Gallen
    In allen Ehren... Udo Jürgens war ein toller Mann, Sänger, Entertainer - er hatte meist die Sonnenseite des Lebens erwischt. Aber wie vielen Leuten geht es schlecht und werden auch zu Lebzeiten nicht beachtet. Man würde sich besser auch mit diesen Leuten beschäftigen, als nur den bereites toten alle Aufmerksamkeit zu schenken. Wie viele Leute sterben und niemanden interessiert es? Auch wenn nur z.B. ein Hund eines Promis was hat, ist das einen Artikel wert, einfach krank!!! R.I.P Udo
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Kühne Worte - aber Sie haben Recht. Bei sehr vielen Promis und erst recht bei denen, die fast chronisch das Rampenlicht der Medien suchen, drängt sich der Eindruck auf, dass sie meinen, sie hätten für sich das ewige Leben gepachtet. Immerhin herrscht in dieser Beziehung wieder Gerechtigkeit: ALLE müssen eines Tages gehen, wirklich alle. Wenn es bei einem mit 80 Jahren so weit ist - also ehrlich, Leute: Kann das ein "Schock" sein? - So, jetzt dürft ihr mich wieder virtuell steinigen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen