Polo Hofer: Pink Floyd haben ihn zum Kiffen verführt

Dass Musiker Polo Hofer ein bekennender Marihuana-Konsument ist, ist kein Geheimnis. Mit wem er aber seinen ersten Joint geraucht hat, wissen wohl nur wenige.

Video «Polo Hofer über sein erstes Mal Kiffen» abspielen

Polo Hofer über sein erstes Mal Kiffen

0:40 min, vom 28.10.2014

Dave Gilmour (links) mit seinen Pink-Floyd-Kollegen vor einem botanischen Garten.

Bildlegende: Sex, Drugs and Rock'n'Roll Dave Gilmour (links) mit seinen Pink-Floyd-Kollegen in den 60er-Jahren. Facebook.com / Pink Floyd

Es war das Jahr 1967. Kiffen, rocken und freie Liebe wurden gross geschrieben. Eine Zeit, in der Polo Hofer mit seiner Band von Musikwettbewerb zu Musikwettbewerb tingelte. An einem dieser Contests veränderte sich sein Leben nachhaltig.

Gitarrist Dave Gilmour sorgte für Polo Hofers «erstes Mal»

Er traf auf die damals noch unbekannte britische Band Pink Floyd. «Ich stand an der Seite der Bühne und [...] sah, wie der Gitarrist kurz vor seinem Auftritt einen Joint rauchte. Als er auf die Bühne gerufen wurde, sah er mich, drückte ihn mir in die Hand und sagte: ‹Rauch ihn›. Das war mein erster Joint.»

Seitdem gehört Polo Hofer zu den Befürwortern des grünen Krauts. Als er einmal vor laufender Kamera einen Joint drehte, stand er deswegen sogar vor Gericht.

Video «Die Gebrauchsanweisung» abspielen

Dieses Video brachte Polo Hofer Ärger ein

1:36 min, aus Schweiz aktuell vom 9.3.2001