Chris von Rohr: «Keine wollte eng umschlungen mit mir tanzen»

Welcher Song versetzt Sie in Partystimmung? Bei welchem Lied wechseln Sie den Sender? Chris von Rohr gibt einen Einblick in seine Musik-Playliste.

Chris von Rohr in Nachdenkerpose mit Zeigefinger am Kinn.

Bildlegende: «Marmor, Stein und Eisen bricht» Wer hätte gedacht, dass Chris von Rohr sich von Drafi Deutscher in Partystimmung versetzen lässt. SRF

Promi-Playlisten

In der Serie «Promi-Playlisten» fragt «glanz & gloria» bekannte Persönlichkeiten,
welche Musik sie wann hören. Doch damit nicht genug. Auch Sie sollen
etwas von den musikalischen Vorlieben und Verbrechen der Stars haben.
Darum finden Sie unter dem Interview die jeweilige «Spotify»-Playliste zum
Nachhören.

Wer Chris von Rohr kennt, der weiss, dass der 62-Jährige im musikalischen Sinne für mehr «Dräck» plädiert. Der Bassist von Krokus ist als Liebhaber der rockigen Töne bekannt. In der Online-Serie «Promi-Playlisten» zeigt er sich allerdings von einer anderen Seite. Oder hätten Sie gedacht, dass «Baby, Balla Balla» und «Marmor, Stein und Eisen bricht» den Rocker in Party-Stimmung versetzen?

Zu diesem Song habe ich das erste mal eng umschlungen getanzt:
Chris von Rohr: Seien wir ehrlich, so was durfte ich nie erleben. In der Grundschule wollte kein Weiblein etwas von mir wissen. Ich war übersät von Pickeln, frech, zappelig und nicht sonderlich angesagt. Die Mädels rannten alle nur weg.

Dieser Song versetzt mich in Partystimmung:
von Rohr: Früher mal «(My Baby) Balla Balla» von den Rainbows oder «Marmor, Stein und Eisen bricht». Aber bei mir fand die Party meist im Probelokal statt, wo die ersten Groupies reinschneiten. Zum Entspannen finde nach wie vor Bob Marley den Überflieger. Auch zum Autofahren taugt der, gegen den Fahrstress sowie die ewigen Kreiselzögerer.

Dieser Song gefällt mir super, obwohl er eigentlich tierisch peinlich ist:
von Rohr: Peinlich ist mir gar nichts. Es gibt nur gute und schlechte Musik. Das gilt auch für Schnulzen von den Bee Gees oder Eagles. Hauptsache es wurde mit der ganzen Seele gesungen.

Dieser Song läuft bei mir momentan in der Endlosschleife:
von Rohr: «Streets of Love» von den Rolling Stones. Was für ein Song, was für ein Text. Einfach Weltklasse, der Jagger. Und wie er das singt. Holy Sh*t!

Wenn dieser Song im Radio läuft, wechsle ich den Sender:
von Rohr: Ich höre fast kein Radio mehr, weil überall dieselbe seelenlose Sülze, dieser gleichstromförmige, schön gebürstete Reisbrett-Pop läuft. Die haben alle vergessen, dass es auch Rock-Radio am Tag geben könnte. Sorry, das verstehe ich nicht. Geht mal nach Amerika, dann wisst ihr, was geiles Radio ist.