Promi-Seelöwen Otto und Cäsar suchen ein neues Zuhause

Sie sind mit der Schweizer Prominenz auf Du und Du und baden selbst gerne im Rampenlicht: Otto und Cäsar, die wohl berühmtesten Seelöwen der Schweiz. Doch jetzt müssen die beiden ein neues Daheim suchen.

Video «Valentina Pellanda über die Suche nach einem neuen Daheim» abspielen

Valentina Pellanda über die Suche nach einem neuen Daheim

1:23 min, vom 29.1.2016

Seelöwe Otto mit Valentina

Bildlegende: Bald kein Zuhause mehr Seelöwe Otto mit «Mama» Valentina. SRF

Nach 15 Jahren ist der Variété-Betreiberin Valentina Pellanda der Mietvertrag in Bülach gekündigt worden. Mit ihr stehen ab Ende März auch ihre beiden Seelöwen auf der Strasse.

«Es ist eine Katastrophe. Ich weiss nicht, wohin mit den Tieren», klagt sie verzweifelt. Mehrere Zirkusse hätten ihr bereits eine Absage erteilt.

Doch die beiden «Rentner»-Seelöwen – seit Anfang Jahr treten sie nicht mehr auf – ins Ausland zu geben oder gar einschläfern zu lassen, bricht ihrer «Mutter» das Herz: «Ich kann mir das gar nicht vorstellen, ich muss einen Platz finden», sagt sie erregt und bricht in Tränen aus. Sie werde nicht aufhören, nach einer Lösung zu suchen.

Wer weiss Rat?

Wissen Sie ein neues Zuhause für Otto und Cäsar? Dann schreiben Sie uns auf glanzundgloria-mm@srf.ch.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Tragisch: Valentina Pellanda hat Angst um ihre Seelöwen

    Aus glanz und gloria vom 29.1.2016

    «Valentinas Variété» trat schon bei «SternTV» oder «TVtotal» auf, die Show hatte einen fixen Platz in der hiesigen Kleinkunstszene. Anfang dieses Jahres versetzte Valentina Pellanda ihre Seelöwen Otto und Cäsar altersbedingt in den Ruhestand. Doch ihr Rentnerleben geniessen können die beiden nicht – per Ende März muss «Valentinas Variété» seinen Standplatz in Bülach räumen.

    Mehr zum Thema