Regula Esposito über ihre Solopremiere: «Die Brille war schuld»

Die vielschichtige Künstlerin Regula Esposito begeistert ihre Fans seit 20 Jahren mit ihrer Bühnenfigur Helga Schneider. Solo ist sie seit fünf Jahren unterwegs. Doch nicht immer läuft alles glatt.

Video «Regula Espinosa über ihr erstes Mal als Solokünstlerin» abspielen

Regula Espinosa über ihr erstes Mal als Solokünstlerin

0:27 min, vom 20.3.2015

18 Jahre war das Acapickels-Gründungsmitglied Regula Esposito mit ihrem Ensemble auf Tour. 2010 trat sie zum ersten Mal alleine auf. An diesen Abend kann sich die Künstlerin noch gut erinnern: «Damals war ich sehr nervös. Ich habe die Hälfte der Requisiten vergessen», verrät sie «G&G» bei der 20-jährigen Jubiläumsshow von Lapsus in Lachen.

Plan B geht nicht auf

Für ihren ersten Soloautritt hatte sie auf der Bühne überall Spickzettel verteilt. Doch ihr Plan ging in die Hose. «Das war ganz gemein. Ich habe immer mit der Lesebrille geprobt, mittlerweile bin ich ja blind ohne Brille. Am Abend aber habe ich die Brille vergessen. Nach der Pause trug ich die Helgabrille, aber die ist nur ein Gestell ohne Glas. Ich konnte nichts lesen, war kurz blutleer und musste improvisieren.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Die 20 «Ehejahre» des Comedy-Duos «Lapsus»

    Aus glanz und gloria vom 20.3.2015

    Seit zwei Jahrzehnten steht das Komiker-Duo «Lapsus» zusammen auf der Bühne. Christian Höhener und Peter Winkler feiern sozusagen ihre porzellanene Hochzeit! «Glanz & Gloria» war an der Jubiläumsshow im «Zelt» am Donnerstagabend dabei und erfuhr einiges über die Beziehung des Bühnen-Traumpaars.

    Mehr zum Thema