Roger Federer auf «Brangelinas» Spuren?

Wie Brad Pitt und Angelina Jolie hat Roger Federer Zwillinge, wie das Hollywood-Glamour-Paar setzt er sich für Kinder in Not ein. Ganz im Unterschied zu «Brangelina» kommt eine Adoption für ihn aber nicht in Frage.

Video «Roger Federer spricht über eine Adoption» abspielen

Roger Federer spricht über eine Adoption

1:03 min, vom 26.10.2015

«Wir haben bereits vier Kinder, deswegen stand eine Adoption für uns nicht mehr zur Diskussion», so Tennisprofi Roger Federer (34) zu «G&G».

«  Es ist wichtig, dass Kinder dort aufwachsen, wo ihre Wurzeln sind »

Roger Federer
seit 17 Jahren Tennisprofi

Der vierfache Familienvater hat ein grosses Herz für Kinder. In Südafrika engagiert er sich mit seiner eigenen Stiftung für das Wohl von Kindern. Dort habe er feststellen können, wie schnell einem auch fremde Kinder ans Herz wachsen können. «Man kann jedes Kind fast so fest lieben wie das Eigene».

Roger Federer setzt mit seiner Stiftung vor allem auf Hilfe vor Ort: «Ich unterstütze Kinder bei der Ausbildung. Es ist wichtig, dass sie dort aufwachsen, wo ihre Wurzeln sind», so der 17-fache Grand-Slam-Sieger im Rahmen der Wiedereröffnung des weltweit einzigen «Roger Federer Walk of Fame».

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ein «Walk of Fame» für Federer

    Aus glanz und gloria vom 26.10.2015

    Roger Federer hat beim Kaffeemaschinenhersteller Jura in Niederbuchsiten SO seinen «Walk of Fame» eingeweiht. Es sind Bilder und Gegenstände aus Federers Leben zu sehen. In einer Vitrine ist eine CD von David Hasselhoff ausgestellt. «Diese kann nicht von mir sein», scherzt der 17-fache Grand-Slam-Sieger.

    Mehr zum Thema