Roger Federer ist jetzt ein Sumo-Ringer

Von seinen jüngsten sportlichen Misserfolgen lässt sich Roger Federer nicht beirren. Jetzt setzt er sogar auf eine neue Sportart – dies allerdings nur für eine weitere Werbekampagne.

Video «Roger Federer und Lionel Messi in ungewöhnlichen Rollen» abspielen

Roger Federer und Lionel Messi in ungewöhnlichen Rollen

0:38 min, vom 2.2.2014

Trotz seiner Niederlage bei den Australian Open muss sich Roger Federer keine Sorgen um seine finanzielle Zukunft machen. Denn bei seinen Sponsoren ist Federer nach wie vor «King Roger». Gerade hat er wieder für eine Rasierklingen-Marke vor der Kamera gestanden.

Gemeinsam mit Lionel Messi vor der Kamera

Und dabei zeigt er noch ganz andere sportliche Talente als Tennisspielen. So schlüpft er etwa in die Rolle eines Sumo-Ringers. Ebenfalls in einer ungewohnten Disziplin versucht sich im gleichen Werbespot Fussballer Lionel Messi, der auf Cricket-Spieler macht.

Roger Federer bleibt Werbe-Ikone

Dank Federers zahlreichen Werbeaufträgen ist er mit Abstand der reichste Sportler der Schweiz. Das geht aus dem Bericht der Wirtschaftszeitschrift «Bilanz» hervor, die jedes Jahr die «300 reichsten Schweizer» publiziert. Die Zeitschrift schätzt Federers Vermögen auf 300 bis 350 Millionen ein. Davon sind gerade mal rund 77 Millionen Franken aus Preisgeldern auf Roger Federers Konto geflossen – der Rest stammt aus den zahlreichen Werbeverträgen.