Roger Federer: Skiferien mit den Zwillingen statt Tennisplatz

Nach der Final-Niederlage in Indian Wells macht Roger Federer erst einmal Pause – und reist mit seinen Liebsten in die Bündner Berge.

Roger Federer mit den Zwillingsmädchen, die auf einer Mauer sitzen.

Bildlegende: Skimützen statt Badehosen für die Federer-Zwillinge Roger Federer verzichtet auf das Tennis-Turnier in Miami und bringt lieber seinen Mädchen in den Bergen das Skifahren... Twitter/ BE18EVE

Federer

Bildlegende: Autogramm für die Kids «Eine doppelte Unterschrift für die Buben und Mädchen», schreibt Federer auf Twitter. Twitter/Roger Federer

Allzu stark scheint Roger Federer (33) durch die Niederlage gegen Novak Djokovic nicht geknickt. Seine Gedanken sind ohnehin bereits woanders: bei seinen vier Kindern. Kurz nach dem Match widmet er auf Twitter seinen Zwillingen eine Doppel-Unterschrift.

Roger Federer als Skilehrer

Und an der Medienkonferenz verrät die Weltnummer 2, weshalb sie sich so auf die Familie freut: Es stehen Skiferien auf der Lenzerheide an.

Die fünfjährigen Zwillingstöchter Myla und Charlene können sich freuen. Der Papa will mit ihnen auf die Piste: «Ich will sie auf den Skis sehen.»

Panoramabild eines grossen Holzchalets. Im Hintergrund sieht man schneebedeckte Berge.

Bildlegende: Zeit mit der Familie In der Villa Bellavista verbringen die Federers ihre Skiferien. Keystone

Selber will er die Skis allerdings nicht anschnallen: «Das spare ich mir für nach der Karriere auf.» Zu gross das Verletzungsrisiko.

Roger Federer wird sich aber nicht nur der Familie widmen können. Er muss sich auf die Sandsaison vorbereiten und an der Fitness feilen. Denn schon am 12. April wird er in Monte Carlo auf die Tour zurückkehren.

Video «Tennis: Final Indian Wells, Djokovic - Federer» abspielen

Tennis: Final Indian Wells, Djokovic - Federer

4:55 min, vom 23.3.2015