Roger Federers Familie ist unterwegs «wie eine Lawine»

Federers Familie bringt Abwechslung in den Tennis-Alltag. Seit Roger Federer 13 Jahre alt ist, reist er von Turnier zu Turnier – nun mit solider Verstärkung.

Roger Federer kurz vor seinem Schlag

Bildlegende: Die Familie als Bereicherung seiner Turniere Tennis-Ass Roger Federer Keystone

Mit all dem Gepäck ist die Grossfamilie Federer unterwegs «wie eine Lawine». Das Reisen mit seinen Liebsten empfindet Roger Federer als grosses Privileg.

Er könne seinen Kindern zeigen, wie man sich auf Reisen verhält und ihnen Unterschiede von Kulturen und Städten näher bringen. «Das ist eine unglaubliche Lebensschule» – so der Reiseexperte gegenüber der «Frankfurter Allgemeinen». Seine gut 20-jährige Turniererfahrung erhält somit zusätzliche Würze.

Die «Lawine» sah er nicht kommen

Federers einstige Vision von sich als Tennisspieler sah allerdings anders aus: «Ich war immer allein unterwegs. Vielleicht noch mit dem Coach, den Eltern, einer Freundin oder Frau. Aber eine Familie gehörte nicht dazu.» Seine letzten sechs Jahre markieren deshalb einen komplett neuen Lebensabschnitt seiner Karriere.

Bereits im Mai letzten Jahres sprach Roger Federer in Rom über seine kleinen Zwillingsbuben.

Video «Papa und Tennisspieler: Federer spricht über seine Zwillinge» abspielen

Papa und Tennisspieler: Federer spricht über seine Zwillinge

1:17 min, aus Glanz & Gloria vom 13.5.2014