Ronja Furrer schmuggelt Süssigkeiten ins «g&g»-Pfadilager

Ohne Nutella kann Model Ronja Furrer nicht sein. Selbstverständlich ist der Schoko-Brotaufstrich auch im «glanz & gloria»-Pfadilager mit dabei – mitternächtliche Naschaktion inklusive.

Video «Ronja Furrer über ihre Schoggi-Sucht» abspielen

Ronja Furrer über ihre Schoggi-Sucht

0:51 min, vom 30.7.2013

Ronja Furrer und Co. teilen in der «g&g»-Pfadiserie das Lagerleben der Pfadi St. Justus. Dabei gibt es für die vier Prominenten keine Sonderbehandlung – sie schlafen in Zelten, packen mit an und essen, was im Lager gekocht wird. Doch Model Ronja Furrer scheint auf Süssigkeiten nicht verzichten zu können. Und so ist sie mit einem grossen Glas Nutella und einigen Tafeln Schokolade angereist. «Ich gehe nirgends hin ohne Nutella», sagt sie lachend. Seit sie in New York lebe, müsse sie ausserdem jede Gelegenheit nutzen, um Schweizer Schoggi zu essen.

Auch Franco Marvulli und Rob Spence naschen

Ronja Furrer ist nicht die einzige der Promi-Pfader, die heimlich im Zelt noch nascht. Jennifer Ann Gerber hat Protein-Shakes und Riegel mitgebracht und Rob Spence und Franco Marvulli knabberten schon am ersten Abend Chips.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • «Fähnlein Gloria» – Folge 2: Aufwachen, Holz suchen, Blachenkunde

    Aus glanz und gloria vom 30.7.2013

    In der zweiten Folge der glanz & gloria-Sommerserie «Fähnlein Gloria» tauchen die vier prominenten Neupfader vollends in den Pfadialltag ein. Ronja Furrer, Jennifer Ann Gerber, Rob Spence und Franco Marvulli haben ihre erste Nacht hinter sich – mit unterschiedlichem Ausgang. Die nächste Disziplin im Wettkampf um den besten Promipfader steht an: Pfaditechnik – jetzt ist Pauken angesagt. Blachenkunde, Kartenkunde und Samariter – stellen sich die vier prominenten Schützlinge gut an, gibt es ein zusätzliches Abzeichen aufs Pfadihemd.

    Mehr zum Thema