Zum Inhalt springen

Schweiz Sarah Meier wird 30: «Es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen»

Für die einen ist es ein unwiderruflicher Abschied von der Jugend, für die anderen ein ganz normaler Tag: der 30. Geburtstag. Am 4. Mai wird auch bei Ex-Eiskunstläuferin Sarah Meier die Zwei zur Drei. «glanz & gloria» verrät sie, wie es ihr geht.

Sarah Meier
Legende: Grosse Sause in Zürich Für Sarah Meier ist der 30. Geburtstag ein Tag zum Feiern. Reuters

«glanz & gloria»: Was bedeutet Dir Dein 30. Geburtstag?
Sarah Meier: Es ist endlich mal wieder eine Gelegenheit, eine Party zu feiern und meine Freunde einzuladen! Gemischte Gefühle, weil ich jetzt 30 bin, habe ich nicht. Es ist eher ein Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen. Und diese fällt positiv aus: Ich stehe momentan genau da im Leben, wo ich möchte.

Wie feierst Du?
Ich habe bereits am Samstag gefeiert – in meiner WG in Zürich mit etwa 40 Freunden.

Wie sieht es derzeit beruflich aus?
Ich arbeite seit März 2013 bei der Schweizer Illustrierten und bin in Ausbildung an der Ringier Journalistenschule. In einer Woche reise ich mit dem Roten Kreuz nach Bangladesch. Danach absolviere ich ein dreimonatiges Volontariat beim Zürcher Unterländer und bin dann ab Mitte August wieder bei der SI.

Was sind Deine näheren Zukunftspläne?
Ich möchte im Sommer 2015 die Journalistenschule abschliessen und mich auf dem Eis fit halten für weitere Shows.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.