Schauspielerin Sibylle Brunner: Neues Projekt mit Fredi Murer

Im Schweizer Spielfilm «Rosie» überzeugt Sibylle Brunner in der Hauptrolle. Dafür wurde die Zürcherin jetzt sogar als beste Hauptdarstellerin für den Schweizer Filmpreis nominiert. Und es folgt schon das nächste Projekt: eine Zusammenarbeit mit Filmemacher Fredi Murer.

Video «Neue Rolle für Sibylle Brunner» abspielen

Neue Rolle für Sibylle Brunner

0:40 min, vom 28.2.2013

Die Schweizer Schauspielerin ist zurzeit hoch im Kurs. Mit ihrem Können hat die 74-Jährige im Schweizer Spielfilm «Rosie» Zuschauer und Filmkritiker zugleich beeindruckt. Überzeugt hat sie aber auch Filmemacher Fredi Murer — sogar schon bevor «Rosie» veröffentlicht wurde: «Er hat mich auf der Bühne gesehen und mag meine Qualität», so die Schauspielerin gegenüber «glanz & gloria». Und das offenbar so sehr, dass er ihr kurzerhand eine Rolle in einem seiner neuen Filme angeboten hat. Beim Projekt handelt es sich allerdings noch um ein Geheimnis: «Ich kann nur sagen: Ja, ich habe ein Angebot, mit Fredi Murer zu arbeiten. Und das ist natürlich super!»

Brunner: Nomination für Schweizer Filmpreis

Sibylle Brunner ist vor allem im Theater schon seit vielen Jahren eine bekannte Grösse. Seit über 50 Jahren zeigt sie ihr Können auf Bühnen im In- und Ausland. Für ihre Rolle als Rosie wurde sie sogar für den Schweizer Filmpreis in der Kategorie «Beste Hauptdarstellerin» nominiert. Obs klappt, wird am 23. März 2013 bekannt. Dann findet die Verleihung des Schweizer Filmpreises statt.

Sendung zu diesem Artikel