Zum Inhalt springen

Schweiz Schock-Rocker Marilyn Manson in Zürich verprügelt

Einen Tag vor seinem Konzert in der Basler St.-Jakobs-Halle ist der amerikanische Gothic-Sänger Marilyn Manson bei einer Schlägerei in Zürich verletzt worden. Die Folge: Ein lädiertes Ohr.

Marilyn Mansons Ohr
Legende: Schmerzhafte Erinnerung Marilyn Manson wird die Schlägerei in Zürich wohl nicht so schnell vergessen. Facebook

«Ich wurde bei einem äusserst gefährlichen Kampf von einem Glastisch getroffen», so der Musiker auf ­Facebook. Und brüstet sich: «Aber ich war auf jeden Fall der Sieger.»

Wunde wurde genäht

Trotzdem musste Mansons Wunde am Ohr im Krankenhaus genäht werden. «24 Stiche bewahrten mich davon, zu Van Goth zu werden», verrät der Rocker. Kleiner Patzer: Er spielt auf den niederländischen Maler Vincent van Gogh an, der sich 1888 nach einem Streit mit Paul Gauguin einen Teil seines linken Ohres abschnitt.

Gute Miene zum bösen Spiel

Das Konzert in Basel fand trotz der Verletzung wie geplant statt. Nach seinem Auftritt zeigte sich der Rocker mit Schutzmaske und erklärte laut «Blick», dass «ich fast mein Ohr ver­loren hätte». Niedergeschlagen wirkte Manson indes nicht: Bereitwillig gab er seinen Fans Autogramme.

In den nächsten Tagen gibt Manson noch seine ausstehenden Konzerte in Russland, der Ukraine und Weissrussland. Danach kehrt er nach Amerika zurück, wo er ab Mitte Januar auf Tour ist.