Skandal-Film «Feuchtgebiete»: Carla Juri blickt hinter ihre Rolle

In der skandalösen Verfilmung von Charlotte Roches Roman «Feuchtgebiete» spielt die junge Schweizerin Carla Juri die Hauptrolle. Nun wagt die Schauspielerin eine Analyse ihrer Figur Helen.

Video «Carla Juri über ihre Filmfigur Helen» abspielen

Carla Juri über ihre Filmfigur Helen

0:31 min, vom 12.8.2013

Grossandrang am Filmfestival Locarno bei einem der umstrittensten Filme des Jahres. Schon im Vorfeld sorgte «Feuchtgebiete» bei Kritikern und Journalisten für Schweissausbrüche. Der provokative Film polarisiert.

«  Hinter der Rebellion ist eine existenzielle Not »

Carla Juri
Schauspielerin

Hauptdarstellerin Carla Juri wird immer wieder mit den Skandalen um die Sex-Szenen konfrontiert und ist davon ziemlich genervt. Für sie geht es im Film um etwas ganz anderes und sie analysiert, weshalb «Feuchtgebiete» den Nerv der Zeit trifft.

«Das ist ein Thema meiner Generation. Es löst grosse Probleme aus, dass die Familien nicht mehr intakt sind», so die Tessinerin gegenüber «glanz & gloria». Carla Juri ist sich sicher: «Hinter dieser Rebellion ist eine existenzielle Not, die viel tiefer ist als banale Provokation.»