Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz «SMA» im Hallenstadion: Keine Spur von Stress bei Melanie Winiger

Kurz vor dem Start der «Swiss Music Awards» herrscht Hektik im Hallenstadion. Doch die Moderatorin Melanie Winiger nimmt es gelassen, ebenso ihr Moderationspartner Mario Torriani.

Legende: Video Melanie Winiger und Mario Torriani im Interview abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 07.03.2014.

Zum ersten Mal finden die «Swiss Music Awards» im Zürcher Hallenstadion statt. Die Zeit für die Vorbereitung ist allerdings extrem knapp. Wegen der Eishockeyspiele konnte erst ein Tag vor der Show mit dem Einrichten und Proben begonnen werden.

Torriani: «Hallenstadion ist ein magischer Ort»

Die Gastgeberin Melanie Winiger hat deswegen aber keinen Stress – und dies nicht nur weil ihr Ex-Mann, Rapper Stress, den «Swiss Music Awards» fernbleiben wird: «Es ist ja alles nur Unterhaltung. Man muss sowas locker nehmen», sagt Winiger wenige Stunden vor Showbeginn im Interview mit «glanz & gloria».

Auch Co-Moderator Mario Torriani ist gelassen. Dennoch ist die neue Location der SMA im Hallenstadion für den Radio-Mann etwas Besonders: «Ich habe Freude an dieser grossen Halle. Es ist ein magischer Ort.»

Einen Überblick über die Nominierten der «Swiss Music Awards» finden Sie hier.

«Swiss Music Awards» bei SRF

  • Alles zu den Stars, den Siegern und Verlierern sowie Geschichten vom roten Teppich finden Sie ab 19.30 Uhr hier.
  • Die «SMA» live im TV: 20.10 Uhr, SRF 2.
  • Mehr SMA gibt es am Sonntag bei «g&g weekend» um 18.50 Uhr bei SRF 1. Zu Gast im Studio ist SMA-Moderatorin Melanie Winiger.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von werner lips, rodersdorf
    Liebe Melanie Ich bewundere von Zeit zu Zeit Ihre schauspielerischen Qualitäten. Und, Sie sind unbestritten eine attraktive Frau. ABER: Sie wurden Ihrer Rolle neben Ihrem eher blassen Partner Mario kaum gerecht. Vermutlich lag das an der völlig verklemmten und verkorksten Regie von SRF. Der Abend war viel zu steif. Ich wünsche Ihnen noch viele wesentlich spektaluläre Rollen in Ihrem Leben! Ein heute leider etwas enttäuschter Fan. Werner
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Briner, Neerach
    Nein, vom Stress hatte sie ja zuletzt die Nase voll ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von eva baumann, Winterthur
    in Winterthur HB gab es vor gut einer Stunde einen Personenunfall. Zahlreiche Personen kommen nicht weg und werden nicht vor Türschliessung im Hallenstadion sein. Kommen sie noch rein?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen